Per Mausklick auf den Berg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Inzell - Für die schönsten Wanderwege in der Region gibt es neue GPS-Karten und eine spezielle Touren-Software. Damit lässt sich die Wanderung bereits vorher planen.

 Inzell bietet seinen Gästen ab sofort einen ganz besonderen Service: Dank einer neuen Touren-Software lassen sich Berg- und Wandertouren rund um Inzell ganz bequem bereits vor Anreise online über die Homepage des sportlichen Familienorts aussuchen und planen. Ebenfalls praktisch: Die schönsten Touren gibt es als herunterladbare GPS-Karten für Garmin-Geräte auf www.inzell.de. Vor Ort schließlich weist eine neue, einheitliche Wanderweg-Beschilderung den Urlaubern den Weg entlang der verschiedensten Routen. Die neue Touren-Software bietet alles, was das Wandererherz begehrt. So können online Höhenprofile nachgeschlagen werden, lassen sich Länge und Dauer der Touren bestimmen und gibt das Programm detaillierte Wegbeschreibungen sowie Tipps zu besonderen Aussichtspunkten oder bewirtschafteten Hütten auf der Route.

Dank der ebenso kostenfrei herunterladbaren GPS-Karten der schönsten Touren haben Urlauber ihre Wanderkarte stets auf ihrem Navi parat und können diese anstelle der üblichen Faltkarte oder als sinnvolle Ergänzung dazu verwenden. Anhand der Tourensoftware und der GPS-Karten lässt sich also bereits von zu Hause aus bequem entscheiden, ob es beim nächsten Ausflug „Rund um den Falkenstein“ geht oder doch eher eine gemütliche Wanderung auf die „Bäckeralm“ angesagt ist. Pünktlich zur günstigen Herbst-Urlaubszeit präsentiert Inzell darüber hinaus mit vier weiteren Nachbar-Gemeinden eine neue, einheitliche Wanderweg-Beschilderung, die Wanderer einfach und sicher quer durch das Chiemgau und seine Berge führt.

Ideal für Gipfelstürmer: Die Pauschale „Draussen Daheim“ mit der Inzell Card plus: Im Arrangement enthalten sind eine GPS-Tour und eine Radtour rund um Inzell, eine geführte Alm- und eine Talwanderung, einmal Aquatraining, eine Biketour zwischen Chiemsee und Berchtesgaden sowie die Leihgebühr für Markenfahrräder, Profitipps für die Radpflege und ein Rad-und Wanderweg-Führer. Wer seinen Aufenthalt bei einem der über 200 teilnehmenden Gastgebern bucht, erhält die Inzell Card plus und profitiert von jeder Menge kostenlosem Ferienspaß in der ganzen Region. Egal ob als Eintrittskarte für Minigolf und Badepark oder als Ticket für Bergbahnen und regionale Buslinien. So reisen fleißige Wanderer bequem von Berg zu Berg oder fahren müde Gipfelstürmer nach der Bergtour kräftesparend wieder hinunter ins Tal und zurück nach Inzell.

Vormerken: Michaeliritt am 26. September 2010:

Wer Outdoor-Aktivitäten gern mit bayerischem Brauchtum kombiniert, der kann sich auf den in Bayern einmaligen Inzeller Michaeliritt freuen: Der prächtige Pferdeumzug zieht jedes Jahr mehrere tausend Besucher an, die die herrlich geschmückten Pferde mit ihren stolzen Reiter bestaunen und das bunte Rahmenprogramm mit Ausstellung, Blasmusik und bayerischen Schmankerln ausgiebig genießen.

In den 30er Jahren suchten die Inzeller nach einem früheren Termin für den traditionellen Leonhardiritt Anfang November, da es um diese Zeit in Inzell oft schon den ersten Schneefall gab. Als Schutzpatron der Inzeller Pfarrkirche bot sich deshalb der Namenstag des Heiligen Michael am 29. September an. Seit 1990 die Tradition des Michaeliritts nach 40jähriger Pause wieder aufgegriffen wurde, findet der Ritt stets am vierten Sonntag im September statt.

Pressemeldung COMEO Dialog Werbung PR GmbH

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser