Mehr Sonnenenergie für die Stadt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Oberbürgermeister Manfred Kösterke und die Umweltbeauftragte der Stadt Traunstein Barbara Rassek präsentierten im Rathaus die neuen Flyer und Plakate der Aktion "SolarLokal".

Traunstein - Das Ziel ist, den Anteil von Sonnenstrom an der Energieversorgung zu erhöhen. Nun hat sich die Stadt der Aktion "SolarLokal" angeschlossen, die nun im Rathaus präsentiert wurde.

Zahlreiche Kreise, Städte und Gemeinden in ganz Deutschland sind bereits Mitglied der Initiative und werben für den umweltfreundlichen Solarstrom. Auch in Traunstein ist dazu jetzt ein Faltblatt mit Informationen für Bürger erschienen, die auf ihrem Hausdach eine Photovoltaik-Anlage planen oder sich an einem Bürgersolarkraftwerk beteiligen möchten. Unter anderem werden in dem Flyer die Fördermöglichkeiten für Solarstrom dargestellt. Träger der Aktion sind die Deutsche Umwelthilfe und der Solarstromkonzern SolarWorld AG. Als weitere Partner unterstützen die kommunalen Spitzenverbände die Kampagne, an der sich bereits mehr als 370 Landkreise, Städte und Gemeinden beteiligen.

"Wir müssen vor Ort Verantwortung dafür übernehmen, nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen", betonte Oberbürgermeister Manfred Kösterke bei der Präsentation der "SolarLokal"-Werbemittel im Rathaus. Solarstrom diene nicht nur der Umwelt und dem Klimaschutz, sondern lohne sich auch finanziell, so das Stadtoberhaupt. "Ich wünsche mir, dass sich viele Bürger für diese moderne, umweltfreundliche Technologie begeistern und eine Solarstromanlage bauen. Nicht zuletzt fördern wir hiermit unsere Wirtschaft vor Ort, denn die Anlagen werden in der Regel von örtlichen Handwerkern installiert."

Betriebe mit Sitz im Landkreis Traunstein können sich im Rahmen der Initiative als "SolarLokal"-Partnerbetrieb registrieren lassen. Voraussetzung dafür ist der Nachweis, dass ein Betrieb schon mindestens drei Photovoltaikanlagen installiert hat. Am "SolarLokal"-Telefon unter 01803 / 2000 3000 erhalten interessierte Bürger ein kostenloses Informationspaket und die Adressen der vor Ort ansässigen „SolarLokal“-Handwerksbetriebe. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.solarlokal.de.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser