Vorsichtige Entwarnung an den Badeseen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Das Hochwasserereignis hat, wie überall, auch die Badeseen im Landkreis Traunstein in Mitleidenschaft gezogen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt.

Erste Wasserproben vom Chiemsee( Strandbad Chieming) , Waginger See (Strandbad Kurhaus, Strandbad Tettenhausen) sowie Tachinger See ( Badeplatz Taching, Badeplatz Tengling)signalisieren Entwarnung. Die spricht für die hohe Selbstreinigungskraft unserer Badeseen. Nach wie vor meiden sollte  man aus generellen Sicherheitsgründen Badestellen, an denen sich Treibgut gesammelt hat. Dies trifft in erster Linie auf Seen mit großen Zuflüssen zu. Ebenfalls meiden sollte man, soweit noch vorhanden, überschwemmte Flachwasserbereiche.

Schwimmbadsteg: Sperrung aufgehoben

Indes hat die Stadt Traunstein die Sperrung der Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Traun auf Höhe des Erlebnis-Warmbades aufgehoben. „Die Untersuchung durch einen Taucher hat ergeben, dass der Brückenpfeiler beim Hochwasser glücklicherweise nicht, wie zunächst angenommen, unterspült wurde“, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke.

Aus Sicherheitsgründen war der Schwimmbadsteg seit Anfang Juni für Fußgänger und Fahrradfahrer gesperrt, da befürchtet werden musste, dass das Brückenbauwerk durch das Hochwasser der Traun Schaden genommen haben könnte.

Pressemitteilungen Landratsamt und Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser