Neue Rampen und Hindernisse im Skatepark

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Jugendlichen legten beim Aufbau der Rampen selbst hand an.

Traunstein - Zur Wiedereröffnung des Skateparks hat die Stadt auf der Anlage im Gewerbepark „Kaserne“ neue Rampen und Hindernisse aufbauen lassen, die tolle Sprünge ermöglichen.

9000 Euro ließ sich die Stadt die Umgestaltung der Anlage kosten. Die jugendlichen Skater haben sowohl bei der Planung als auch beim Aufbauen mitgeholfen. „Die neue Ausstattung kann sich wirklich sehen lassen und macht den Traunsteiner Skatepark noch viel interessanter“, freut sich Stadtjugendpfleger Andreas Schratzenstaller.

Einmal im Jahr veranstaltet er auf der Anlage mit dem Jugendtreff einen Skate-Contest, der immer zahlreiche Teilnehmer aus der ganzen Region anzieht. In diesem Jahr ist darüber hinaus im Frühjahr eine Eröffnungsfeier mit Oberbürgermeister Manfred Kösterke geplant, um die neuen „Ramps“ und „Obstacles“ ganz offiziell ihrer Bestimmung zu übergeben.

Schon jetzt können alle Jugendlichen den Skatepark wieder kostenlos nutzen. Die Anlage im Gewerbepark „Kaserne“ befindet sich auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Grundstück hinter dem Rot-Kreuz-Gebäude.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser