Neue Turnhalle fürs Chiemgau-Gymnasium

+
Die Schlüsselübergabe durch die Architekten Tobias und Hermann Aiblinger an Oberstudiendirektor Klaus Kiesl.

Traunstein - Die Turnhalle am Chiemgau-Gymnasium erstrahlt nun in neuem Glanze. Am Dienstag wurden die neuen und modern ausgestatteten Räume feierlich eingeweiht.

Feierlich wurde am Dienstagabend die Einweihung der neuen 3-fach-Turnhalle am Traunsteiner Chiemgau-Gymnasium begangen.

In seiner Rede freute sich Landrat Hermann Steinmaßl, dass nach der Einweihung der Turnhalle am Sonderpädagogischen Förderzentrum nun auch die Einweihung am Chiemgau-Gymnasium gefeiert werden könne, die in der Sachaufwandsträgerschaft des Landkreises steht.

Gleichzeitig betonte er die Relevanz des Schulfaches Sport zur Förderung von Kindern und Jugendlichen: "Der Sportunterricht ist an den Schulen ein fester Bestandteil. Kinder und Jugendliche lernen durch die Ausübung einer Sportart frühzeitig, dass fair errungene Erfolge das Leben bereichern. Aber sie lernen auch, dass es Niederlagen gibt, mit denen man sich auseinander setzen muss. Sport hat somit einen allgemeinen und gesundheitsfördernden Effekt, ist aber zugleich eine der besten Methoden zur Prävention und Integration."

Die Kommunen forderte er weiterhin auf, die entsprechenden äußeren Voraussetzungen zu schaffen. Für den Landkreis Traunstein als Träger von insgesamt 14 Schulen müssten die Gegebenheiten für den Sportunterricht durch den Bau, den Unterhalt und die Instandhaltung von Turn- und Sporthallen sichergestellt werden.

Im Landkreis gibt es derzeit neun Turnhallen, die älteste am Hertzhaimergymnasium in Trostberg stammt aus dem Jahr 1969. Auch die Turnhalle am CHG, gebaut 1979, entsprach nicht mehr den zeitlichen Anforderungen - gerade im Hinblick auf die hohen Energiekosten.

CHG: Einweihung der neuen Turnhalle - Teil 1

Für die Hallensanierung wurden die vorhandenen Oberlichtbänder geschlossen und ein geneigtes Dach mit Wärmedämmung über der Flachdachdecke erstellt. Ebenso wurde eine vorgehängte Fassade mit Wärmedämmung angebracht. Die Fensterelemente wurden erneuert und neue Belichtungselemente an den Stirnseiten der Halle eingebaut. Für die Wärmerückgewinnung wurde eine Lüftungsanlage, eine Deckenstrahlheizung und eine nicht-brennbare Kassettendecke aus Rippenstreckmetall eingebaut. Ferner gibt es in der neuen Turnhalle nun deckenhängende Sportgeräte und eine moderne Beleuchtungsanlage.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich voraussichtlich auf ca. 2,9 Mio Euro. Landrat Hermann Steinmaßl sieht in den Umbaumaßnahmen an den Turnhallen am CHG Turnhalle und am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Kombination mit der Wärmeversorgung durch die Stadtwerke Traunstein einen Gewinn: "Wir haben am Schulstandort Brunnwiese eine energetisch hervorragende Gesamtlösung verwirklicht."

CHG: Einweihung der neuen Turnhalle - Teil 2

Die Feierlichkeiten wurden durch verschiedene sportliche und kulturelle Einlagen umrahmt, so spielte die Bigband des Chiemgau-Gymnasium, die Gruppe "Afro-Tanz und Hiphop-Tanz" mit Schülerinnen der Q11 und Q12 zeigte ihr Können ebenso wie die Jongleure und die Gruppe der Rhythmischen Sportgymnastik.

Die Schlüsselübergabe wurde von den Architekten Tobias und Hermann Aiblinger in Form eines 300 Euro Schecks an Herrn Oberstudiendirektor Klaus Kiesl übergeben.

Am Schluss der Einweihung wurde die Segnung der Turnhalle von Seminardirektor Markus Moderegger und Pfarrerin Ute Winkler durchgeführt.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser