"Ein zukunftsweisendes Beispiel"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Unser Bild zeigt von links nach rechts: Siegsdorfs Bürgermeister Thomas Kamm, Fritz Schmuck, Wolfgang Helldobler und Bürgermeister Bernd Gietl, Bergen.

Bergen/Siegsdorf - Der neue Tourismusverband Bergen/Siegsdorf, der in dieser Form einzigartig ist, hat mit Fritz Schmuck einen neuen Stellvertreter.

Bei einer gemeinsamen öffentlichen Gemeinderatssitzung in Maria-Eck Mitte September wurde der Kooperationsvertrag über die touristische Zusammenarbeit von beiden Gemeinderäten einstimmig beschlossen.

Die Gemeinden Bergen und Siegsdorf arbeiten bereits seit vielen Jahren gemeindeübergreifend und partnerschaftlich in unterschiedlichen kommunalen Bereichen zusammen. Beide Gemeinden wollen im gemeinsamen Tourismusverbund die Voraussetzungen für die gemeinsame Weiterentwicklung des Tourismus und des Dorfmarketings in beiden Orten schaffen. Bergen und Siegsdorf haben ein ähnliches touristisches Angebot, sprechen die gleichen Zielgruppen an und haben eine sehr ähnliche Vermieterstruktur.

Auch im Bereich des Dorfmarketings ist eine deutliche Übereinstimmung in den gesetzten Zielen zu erkennen. Verschiedene spezifische Aufgabengebiete für die Mitarbeiter der beiden Tourist-Informationen können im Rahmen einer gemeinsamen Abwicklung wesentlich wirtschaftlicher und effektiver erledigt werden. Durch eine intensive Zusammenarbeit und Bündelung der Aktivitäten der beiden Gemeinden erhalten beide Orte ein größeres Gewicht in überregionalen touristischen Organisationen und Verbänden.

Der von Bergen und Siegsdorf eingeschlagene Weg ist die konsequente Antwort auf die touristischen Herausforderungen der Zukunft und wird von allen Tourismusexperten der Region als zukunftsweisendes Beispiel für andere Gemeinden gesehen.

Der Tourismusverbund Bergen-Siegsdorf wird zukünftig von Wolfgang Helldobler, derzeit Leiter der Tourist-Information Bergen, geführt. In einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung die zwischen beiden Orten geschlossen wurde, sind die Aufgaben, die Personalstruktur, Kompetenzen, Budgetverwaltung usw. geregelt. Die Position des stellvertretenden Leiters wird mit Fritz Schmuck einem langjährig bekannten Chiemgauer Touristiker besetzt.

Fritz Schmuck ist seit mehreren Jahrzehnten in der kommunalen Tourismusbranche tätig und war unter anderem beim Tourismusverband Chiemgau sowie als Geschäftsführer beim Tourismusverband Chiemsee tätig. Zuletzt war Schmuck beim Tourismusverband Inn-Salzach mit Sitz in Altötting beschäftigt. Gemeinsam mit Wolfgang Helldobler und allen Tourismusbeteiligten in Siegsdorf und Bergen sollen künftig die Belange zur Tourismusförderung bearbeitet und umgesetzt werden.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser