Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukunft des alten Wirtshauses erneut Thema

Landgasthof Zenz in Sondermoning: Auch ein Abriss steht jetzt im Raum

Der Landgasthof Zenz in Sondermoning bei Nußdorf im Chiemgau. Im Frühjahr 2020 hörten die Wirtsleute auf.
+
Der Landgasthof Zenz in Sondermoning bei Nußdorf im Chiemgau. Im Frühjahr 2020 hörten die Wirtsleute auf. (Archivbild)

Seit Frühjahr 2020 hat der Landgasthof Zenz in Sondermoning bei Nußdorf geschlossen. Wie geht es weiter mit dem leeren Wirtshaus? Zum zweiten Mal kamen nun grobe Pläne auf dem Tisch - im Raum steht auch ein Abriss.

Nußdorf im Chiemgau - Zum zweiten Mal seit der Schließung war der leere Landgasthof Zenz in Sondermoning Thema im Nußdorfer Gemeinderat. Am Dienstag (20. Juli) wurde dem Gremium eine „formlose Bauvoranfrage“ präsentiert. „Wir sind erst ganz am Anfang“, so Bürgermeister Toni Wimmer im Gespräch mit chiemgau24.de. Der Eigentümerin schwebt der Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 13 Wohnungen vor, auch ein Café solle integriert werden. Im Gegenzug würde das große Wirtshaus abgerissen.

Wie geht es mit dem Landgasthof Zenz in Sondermoning weiter?

„Wir werden uns mit der Eigentümerin und dem Planer nochmal zusammensetzen und über Details sprechen“, so Wimmer. Der Gemeinderat habe sich den neuen Plänen gegenüber jedenfalls offener gezeigt, als im Februar. Auch damals lag eine Bauvoranfrage vor, die eine Sanierung vorgesehen hätte. Von 15 Wohnungen, einer Tiefgaragen und zwei Garagengebäuden war damals die Rede. Der Gemeinderat sagte zu den ersten Plänen geschlossen nein, weil es dem Bebauungsplan widersprochen hätte.

Richard Golser, der ehemalige Wirt vom Landgasthof Zenz, hörte im Frühjahr 2020 auf und ging in Rente. Seit 2002 führte er den Landgasthof Zenz.

xe

Kommentare