Parkverbot auf dem Festplatz in Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Wer bei einem Besuch in Traunstein auf dem Festplatz an der Siegsdorfer Straße parken möchte, muss sich in der Zeit von 25. April bis 24. Mai nach einer Ausweichmöglichkeit suchen.

Denn der Festplatz ist in den nächsten Wochen gleich mit drei Veranstaltungen belegt: Am Ostermontag, 25. April, stehen dort die Pferdeanhänger und Fahrzeuge der Georgiritt-Teilnehmer, kurz darauf beginnt auch schon der Festzelt-Aufbau für den Patronatstag der Bayerischen Gebirgsschützen am 7. und 8. Mai in Traunstein, eine Woche später beginnt am 13. Mai das Traunsteiner Frühlingsfest. Für alle Veranstaltungen wird der Festplatz in vollem Umfang benötigt. Parkende Autos und Lastwagen würden die Vorbereitungen und natürlich die Veranstaltungen selbst erheblich behindern, weshalb das Ordnungsamt der Stadt Traunstein ein Parkverbot erlassen hat. Eine Ausnahme gilt für den Lindl-Sonntag der Werbegemeinschaft Traunstein am 1. Mai. An diesem Tag kann der verbleibende Platz zum Parken benutzt werden, was sonst aber nicht möglich ist. Sollte die Beschilderung nicht beachtet werden, müssen die abgestellte Fahrzeuge auf Kosten der Halter abgeschleppt werden.

Alternative Parkmöglichkeiten für Autofahrer gibt es unter anderem in den öffentlichen Parkhäusern am Bahnhof, im Rathaus und an der Scheibenstraße, auf den öffentlichen Parkplätzen am Karl-Theodor-Platz und an der Güterhallenstraße sowie an Wochenenden und Feiertagen zum Teil auch auf den Parkplätzen der Traunsteiner Schulen und Behörden.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser