Planetenweg als neue Attraktion

+
Schüler des Chiemgau-Gymnasiums haben im Traunsteiner Rathaus das Konzept für den Traunsteiner Planetenweg präsentiert, der im Herbst eröffnet wird. Das Foto zeigt (v.l.) Physiklehrer Michael Götzinger, Oberbürgermeister Manfred Kösterke und die Schüler Matthias Puchstein, Felix Rautter und Felix Esterbauer.

Traunstein - Einen von Schülern des Chiemgau-Gymnasiums entwickelten Planetenweg können Radfahrer und Spaziergänger ab Herbst an der Traun bewundern.

Auf dem Traunsteiner Planetenweg können Spaziergänger und Radfahrer ab Herbst das Sonnensystem erkunden – und das mit bis zu fünffacher Lichtgeschwindigkeit. Eine Million Kilometer im Weltraum entsprechen etwa einem Schritt auf dem Planetenweg, der an der Traun verlaufen und die Größenverhältnisse im Sonnensystem maßstabsgetreu abbilden wird. Das Konzept erläuterten Schüler des Chiemgau-Gymnasiums am heutigen Dienstag im Rathaus vor Vertretern der Stadt Traunstein, die den Planetenweg als Projektpartner unterstützt. Unter anderem übernimmt der Bauhof nach den Sommerferien das Aufstellen der Planetenmodelle an der Traun.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke sagte, der neue Planetenweg sei eine interessante Ergänzung zu den Stadtspaziergängen und eine Attraktion für Einheimische und Touristen. „Aber auch für den Unterricht der Traunsteiner Schulen bietet der Planetenweg sehr gute Möglichkeiten“, so der Oberbürgermeister. 15 Schüler des Chiemgau-Gymnasiums haben den Planetenweg im Rahmen eines Seminars mit ihrem Physiklehrer Michael Götzinger entwickelt und dafür sogar einen Förderpreis des Bayerischen Kultusministeriums erhalten. Zur Finanzierung der Planetenmodelle wurden von den Schülern erfolgreich Sponsoren geworben. Ausgangspunkt des Planetenwegs ist die Sonnenkugel, die an der Kammerer Straße aufgestellt wird, letzte Station der Neptun in 4,5 Kilometer Abstand zur Sonne. Zu jedem Modell gestalten die Schüler auch noch eine Schautafel mit Texten und NASA-Fotos.

Im Maßstab 1:1 Milliarde zeigt das Modell-Sonnensystem sowohl die Größe der Planeten als auch die Entfernung von der Sonne. Ein Spaziergänger wäre laut Berechnungen der Schüler mit etwa fünffacher Lichtgeschwindigkeit im Sonnensystem unterwegs. Bis zur offiziellen Eröffnung des Traunsteiner Planetenwegs im Oktober kann man sich schon einmal im Internet unter http://planetenweg.chgtraunstein.de über das Projekt informieren.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser