Toiletten-Grapscher verurteilt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf dieser Toilette in Traunstein soll der Angeklagte die älteren Damen begrapscht haben.
  • schließen

Traunstein - Der Angeklagte hatte mehrere ältere Damen auf dieser Toilette begrapscht. Fast ebenso haarsträubend sind die Details zu seiner Festnahme.

Im August und September vergangenen Jahres hatte der 59-jährige Angeklagte mehrere ältere Damen auf einer Toilette in Traunstein bedrängt und begrapscht. Um in die Kabine zu kommen manipulierte er die Tür so, dass sie sich nicht abschließen ließ. Anschließend versteckte er sich in einem Gebüsch, um seinen Opfern aufzulauern. Als diese dann die Toilette betreten hatten, kam er herein und versucht die älteren Damen im Intimbereich zu begrapschen.

Zwei der insgesamt drei angeklagten Fälle räumte der Angeklagte bei seiner Aussage am Donnerstag sofort ein. Eines der Opfer, eine 74-jährige Rentnerin, beschrieb anschließend in ihrer Aussage, wie sie die Tat erlebt hat. Mit den Worten "ich muss jetzt da rein" sei der Mann plötzlich in ihre Toiletten-Kabine gekommen und habe ihr sofort zwischen die Beine gegriffen. Die ältere Dame erlitt dabei zwei Läsionen im Intimbereich. Auch in den beiden anderen Fällen ging der Angeklagte ähnlich vor.

Lesen Sie auch:

Ebenso haarsträubend wie die Taten an sich sind die Details zur Festnahme des Angeklagten. Eine Beamtin der Kripo berichtete bei der Verhandlung am Donnerstag, dass der 59-Jährige mehr als 20 Damenunterhosen unter seiner eigenen Hose anhatte. Zwischen die Unterwäsche hatte er sich zudem blutige Damenbinden gestopft. "Als ich ihn anschließend dazu befragt habe, meinte er, er würde sich gut fühlen, wenn er solche Sachen trägt", so die Polizistin.

Das Urteil

Für zwei der drei Taten wurde der 59-Jährige am Donnerstag wegen sexueller Nötigung, Vergewaltigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Zudem wurde seine Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt angeordnet. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser