Radln für den Klimaschutz

+
Beim Auftakt auf dem Stadtplatz legte Oberbürgermeister Manfred Kösterke seinem Vorgänger Fritz Stahl die Armbinde an.

Traunstein - Oberbürgermeister Manfred Kösterke machts vor, 150 radln hinterher: drei Wochen lang soll es nur mit dem Fahrrad zur Arbeit gehen.

Mit den Worten „Auf geht’s!“ hat Oberbürgermeister Manfred Kösterke am Donnerstagabend das Startsignal für die Aktion „Stadtradeln“ gegeben und sich gleich selbst auf sein Fahrrad geschwungen, um bei einer Radtour entlang der Traun kräftig für den Klimaschutz in die Pedale zu treten. 150 Traunsteiner, die sich bis jetzt für das „Stadtradeln“ angemeldet haben, werden es dem Oberbürgermeister in den nächsten Wochen gleichtun und öfter einmal vom Auto aufs Rad umsteigen.

Ziel der Aktion ist es, im Wettbewerb mit anderen Städten möglichst viele Kilometer zu fahren und dabei CO2-Emissionen einzusparen – sei es auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit. Die Teilnehmer bilden mehrere Teams, die jeweils von einem Stadtratsmitglied koordiniert werden. Wer bis zum Ende der Aktion am 22. Juli die meisten Kilometer zurückgelegt hat, kann Preise wie Schutzhelme und Fahrradcomputer gewinnen – und natürlich möchten die Traunsteiner auch im bundesweiten Städtewettbewerb einen vorderen Platz erreichen. „Wir radeln nicht für das Rathaus und nicht für den Stadtrat, sondern für unsere Stadt“, machte der Oberbürgermeister beim Start auf dem Stadtplatz deutlich.

An der Radtour zum Auftakt beteiligten sich rund 60 Bürgerinnen und Bürger, darunter zahlreiche Stadtratsmitglieder und als begeisterte Radfahrer auch Alt-Oberbürgermeister Fritz Stahl und Stadtpfarrer Sebastian Heindl.

 Beim „Stadtradeln“ mit dabei sind auch die Ludwig-Thoma-Grundschule, das Anette-Kolb-Gymnasium und eine Gruppe der Lebenshilfe Traunstein. Wenn die Traunsteiner in den nächsten drei Wochen für den Klimaschutz in die Pedale treten, sind sie an ihren neongelben Armbändern mit der Aufschrift „Stadtradeln“ schon von weitem erkennbar.

Veranstalter der vom Bundesverkehrsministerium geförderten Aktion ist das „Klima-Bündnis“, ein Zusammenschluss von mehr als 1400 europäischen Städten, dem Traunstein seit 2001 angehört.

Auch nach dem offiziellen Auftakt können sich die Bürgerinnen und Bürger unter Telefon 0861/65-276 noch für das Stadtradeln anmelden. Informationen findet man auch im Internet unter www.stadtradeln.de.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser