ADAC verleiht den Tourismuspreis Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell/Bad Reichenhall - Der ADAC hat jetzt das Wanderevent "Die 24 Stunden von Bayern" mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet.

Lesen Sie auch:

"Habe nicht damit gerechnet, zu gewinnen"

Strahlende Gesichter gab es bei der Verleihung des ADAC Tourismuspreises Bayern 2012 bei den Organisatoren und Verantwortlichen der Wanderinitiative "Die 24 Stunden von Bayern". Nach engem Kopf an Kopfrennen mit dem Erstplatzierten, dem Geschichtspark Bärnau-Tachov (Oberpfalz), landete die im Rahmen des offenen ADAC Wettbewerbs eingereichte Kultveranstaltung auf Platz zwei. Zum Auftakt des diesjährigen Events mit Start und Ziel in Inzell überreichte Arnulf Lode, Ehrenschatzmeister des ADAC Südbayern, die Siegerurkunde an Dr. Martin Spantig, Geschäftsführer der Bayern Tourismus Marketing GmbH. "Der Tourismus in Bayern lebt von seiner Landschaft und den regionalen Traditionen. Beides verknüpft durch die "24 h" auf ganz besondere Art und Weise erleben zu können, hat unsere Jury überzeugt. Darüber hinaus ist dieses innovative Konzept in jeder bayerischen Destination umsetzbar. Eine Win-Win-Situation erster Güte also für ganz Bayern, alle Gäste, alle Freizeitbegeisterten - und nicht zuletzt für unsere Mitglieder. Von der Nachhaltigkeit ganz zu schweigen. Wir freuen uns ein so starkes Projekt im bayerischen Tourismus zu haben", betonte Lode. Insgesamt wurden 25 für den Tourismus in Bayern wegweisende Initiativen zum Wettbewerb eingereicht, der jährlich vom ADAC Süd- und Nordbayern ausgeschrieben wird. Sechs davon kamen in die engere Auswahl und wurden im Expertenkreis vorgestellt.

Tourismus in Bayern fördern

Mit dem ADAC Tourismuspreis Bayern werden seit 2009 im Rahmen eines offenen Wettbewerbs innovative, auf Nachhaltigkeit angelegte touristische Projekte und Initiativen aus Bayern ausgezeichnet. Mit 2,5 Millionen Mitgliedern ist der ADAC Bayern der größte Verein im Freistaat. Rund die Hälfte aller Mitgliederanfragen haben einen touristischen Hintergrund, ein Drittel davon betreffen Naherholungs-, Freizeit- und Wochenendziele. Allein das zeigt den hohen Stellenwert, den das Thema Tourismus für den Automobilclub hat.

Die Auszeichnung soll dazu beitragen, dass sich der Freistaat dauerhaft an der Spitze der Top-Urlaubsdestinationen in Deutschland behaupten kann. Besonders auch mit Blick auf 560000 nicht verlagerbare Arbeitsplätze, die mittel- und unmittelbar mit dem Wohl und Wehe des Tourismusstandorts Bayern verbunden sind. Um die touristische Vielfalt in Bayern langfristig zu sichern und ständig verbessern zu können, bedarf es einer konsequenten und kreativen Weiterentwicklung der Angebote. Mit dem ADAC Tourismuspreis und der damit verbundenen Kommunikation sollen touristische Vorbildprojekte einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Die Wettbewerbseinreichungen werden von einer hochkarätig besetzten Fachjury begutachtet, die im Mehrheitsverfahren den Sieger bestimmt.

Pressemitteilung ADAC Südbayern Medienteam

Rubriklistenbild: © ADAC Südbayern

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser