Rentner nehmen Betreuung in die eigene Hand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Die Eigentümer der betreuten Wohnanlage „Chiemgau-Residenz“ haben ihre Betreuung in die eigenen Hände genommen. Die Senioren fühlten sich stiefmütterlich behandelt.

Dazu gründeten sie einen inzwischen 16 Mitglieder starken Verein, nachdem vorher der Service-Vertrag mit dem Diakonischen Werk Traunstein gekündigt worden war. Die rüstigen Senioren zwischen 60 und 90 fühlten sich von den Serviceleistungen her im Verhältnis zur monatlich zu bezahlenden Summe „stiefmütterlich behandelt“. Dazu Diakonie-Sprecher Eduard Rieder auf Anfrage: „Die Kündigung kam für uns relativ überraschend.

Lesen Sie dazu mehr in der morgigen Ausgabe der Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser