Rettungshundestaffel sucht Verstärkung

+

Traunstein - Die Rettungshundestaffel Traunstein sucht neue Mitglieder: Deshalb findet am Sonntag, 30. Januar 2011, ein Vorführ-Training statt.

Hier wird gezeigt wie die Ausbildung von Junghunden funktioniert, bis hin zur Suche im Wald nach vermissten Personen mit den fertig ausgebildeten Rettungshunden. Wem die Arbeit mit den Hunden gefällt und einiges an Freizeit mitbringt, kann am darauffolgenden Mittwoch mit seinem eigenem Hund testen ob er für die Rettungshundearbeit geeignet ist. Voraussetzung dabei ist körperliche Gesundheit, viel Zeit, keine Angst vor schlechtem Wetter und ein Hund der nicht älter als drei Jahre ist.

Ziel der zwei bis dreijährigen Ausbildung ist die Prüfung zum Flächensuchhund mit dem anschließend bei Einsätzen nach vermissten Personen gesucht wird. Die Rettungshundestaffel Traunstein wird ca. 20 Mal im Jahr zur Suche nach vermissten Personen alarmiert. Hier sollte deshalb auch die notwendige Bereitschaft vorhanden sein, zu jeder Tages- und Nachtzeit im Ernstfall mit dem Hund in einen Einsatz zu gehen.

Die Rettungshundearbeit ist eine rein ehrenamtliche Tätigkeit, bei der auch für Einsätze kein Geld bezahlt wird und somit alle entstehenden Unkosten ausschließlich durch Spenden finanziert werden müssen.

Wer Interesse an der Rettungshundearbeit hat und mehr Informationen zum Vorführ-Training am 30. Januar haben möchte, schreibt bitte eine kurze Email an: staffelleitung@rettungshundestaffel-traunstein.de

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser