100 Kläger aus der Region stehen in den Startlöchern

Große Erfolgschance: Tuntenhauserin klagt gegen "Schummel-Diesel" 

  • schließen

Rosenheim/ Traunstein - Der Abgasskandal könnte den Automobilhändlern bald noch sehr viel teurer zu stehen kommen, als bislang erwartet. Am Landgericht Traunstein hat ein Rosenheimer Rechtsanwalt eine Musterklage eingereicht, die laut eigenen Aussagen sehr gute Erfolgschancen hat. 

„Schadensersatzanspruch wegen eines manipulierten Dieselfahrzeugs“, so lautet die Anschuldigung der Musterklage. Rechtsanwalt Dr. Jürgen Klass vertritt mittlerweile fast 100 Mandanten aus der Region, welche in Besitz eines VW, Audi, Seat oder Porsche sind, und will Gerechtigkeit.

Bei der Musterklage handelt es sich um einen, im April 2017 für 18.500 Euro gekauften, VW Tiguan. Die Käuferin aus Tuntenhausen will ihr investiertes Geld zurück und zusätzlich raus aus dem Leasing-Vertrag, samt Zinsen, Gerichts- und Anwaltskosten. 

Ohne gültige Übereinstimmungsbescheinigung verkauft

So wie es scheint, haben diese Forderungen durchaus Chancen auf Erfolg. Zumindest hat das Gericht in einer ersten schriftlichen Stellungnahme zur von Klass eingereichten Klage signalisiert, dass VW aus verschiedenen Gründen in die Haftung genommen werden kann – „vor allem auch deshalb, weil das Schummel-Fahrzeug ohne gültige Übereinstimmungsbescheinigung verkauft wurde“, so Klass. 

Klass erklärt weiter, dass seine Mandantin nicht das erhalten hätte, was in ihrem Kaufvertrag stand, sondern einen "Schummel-Diesel." 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa Montage

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser