Neue Spielhütte fürs Museum

+

Ruhpolding - Große Freude für kleine Kletterer: Auf dem Museumsgelände des Holknechtmuseums entsteht derzeit eine neue Spielhütte. Gebaut wird sie von Traunsteiner Berufsschülern:

Im Freigelände des Museums werden 2013 verschiedene Spielelemente aufgebaut. Zum Bau der Spielhütte konnte die Staatliche Berufsschule I Traunstein gewonnen werden. Unter der Projektleitung von Andreas Schillinger bauen 14 Schüler der Klasse BZ 10b des Berufsgrundschuljahres die 4 mal 7 Meter große Hütte. Die Vollzeitschüler des ersten Lehrjahrs im Zimmererhandwerk bauen diese in Holzrahmenbauweise mit Boden-Leisten-Schalung. Das Abschlussprojekt der Klasse begann Mitte April mit der Planung der Hütte. Der Abbund dauerte circa drei Wochen und erfolgte in den Werkstätten der Berufsschule.

Von 17. Juni an wird die Hütte im Museumsgelände aufgebaut. Die Hütte dient nach ihrer Eröffnung am 31. Juli im Rahmen des Familienfests den jungen Besuchern als Spiel- und Unterstellhütte. Im Rahmen des museumspädagogischen Programms des Museums wird sie auch für Kindergeburtstage und Gruppenprogramme genutzt werden. Für die Schüler ist das Projekt eine gute Gelegenheit, das im Unterricht angeeignete Wissen in der Praxis umzusetzen. Mit der Hütte haben sich Schüler und Lehrer ein „kleines“ Denkmal gesetzt, auf das sie sehr stolz sein können. Das Holzknechtmuseum Ruhpolding gewinnt mit der Spielhütte einen weiteren museumspädagogischen Baustein. Finanziert wurden sämtliche Spielelemente ausschließlich durch Spenden.

Weitere Informationen zum Museum finden Sie unter www.holzknechtmuseum.com.

Pressemitteilung Holzknechtmuseum Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser