Erste-Hilfe-Training für den Ernstfall

+
Erste-Hilfe-Training für die Biathlon-WM

Ruhpolding - Bestens geschult dank eines Erste-Hilfe-Trainings gehen die Ordnungs- und Sicherheitskräfte an den Start der Biathlon-WM.

Wie reagiere ich, wenn ein Zuschauer plötzlich auf der Tribüne zusammenbricht? Diese und viele andere Fragen standen im Mittelpunkt einer Ersten-Hilfe-Anleitung durch das Rote Kreuz für die 120 Ordnungs- und Sicherheitskräfte, die während der Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding eingesetzt werden.

In Theorie und Praxis demonstrierten die Erste-Hilfe-Ausbilder des Roten Kreuzes den Teilnehmern die Anzeichen für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt und übten die stabile Seitenlage sowie die Wiederbelebung. Da die fast 80 Helfer des Roten Kreuzes, die den gesamten Sanitätsdienst während der Biathlon-Weltmeisterschaft übernehmen, nicht überall sein können, sollen die Ordnungs- und Sicherheitskräfte nach Möglichkeit im Notfall als erster Ansprechpartner schnell und richtig reagieren können.

Damit kann der Zeitraum bis die Sanitäter oder der BRK-Rettungsdienst am Unfallort eintreffen, mit ersten wichtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen genutzt werden.

Pressemeldung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser