Chat verpasst? Hier die Antworten nachlesen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Mr. Unternberg: Herbert Fritzenwenger.

Ruhpolding - Er ist der Retter des Skibetriebs am Unternberg: Herbert Fritzenwenger. Im Chiemgau24-Chat stellte er sich vielen Fragen. Lesen Sie jetzt das Chat-Protokoll.

Seit Ende Oktober haben die Ruhpoldinger um den Skibetrieb am Unternberg gebangt. Aus ihren eigenen Reihen kam schließlich einer, der die rettende Idee hatte: Herbert Fritzenwenger. Für die Skibetriebe Ruhpolding GmbH & Co Betriebs KG hat er Kommanditisten gesucht und gefunden, somit kann am Unternberg auch diese Saison wieder gewedelt werden. Im Chiemgau24-Chat stand Herbert Fritzenwenger am Montag Rede und Antwort.

Lesen Sie auch:

Unternberg: Es darf gewedelt werden!

Wie ist er überhaupt auf die Idee gekommen, den Skibetrieb am Unternberg zu retten? Wie schwer war es, seine Idee umzusetzen? Wie geht es jetzt weiter? Alles Fragen, die Herbert Fritzenwenger in den letzten Wochen sicher des öfteren beantwortet hat. Dennoch wird er nicht müde, über den Unternberg zu reden.

Für Chiemgau24 setzte er sich am Montagnachmittag von 14 bis 15 Uhr an den Computer, um den Usern ihre Fragen zu beantworten. Immerhin kann sich jeder Ruhpoldinger mit einer Vereinsmitgliedschaft an der Zukunft des Unternberg beteiligen. Ein Erwachsener und ein Kind zahlen beispielsweise einen Jahresbeitrag von 50,- Euro und erhalten dafür alle Liftkarten zum halben Preis. Es gibt also noch genug zu tun für Fritzenwenger, Ruhpolding und die Ruhpoldinger. Denn ein neues Logo wird auch dringend gesucht.

Hier ist das Chat-Protokoll:

Redaktion: Hallo Unternberg-Fans!
Ab 14 Uhr steht Ihnen hier Herbert Fritzenwenger Rede und Antwort zur Rettung des Skibetriebs am Unternberg in Ruhpolding.
Überlegen Sie sich Fragen und seien Sie ab 14 Uhr dabei.
Redaktion: Püntklich um 14 Uhr geht's los. Herbert Fritzenwenger ist für Sie bereit. Entspannen Sie also schon mal Ihre Finger und in 20 Minuten geht's los!
Herbert Fritzenwenger :
Guten Tag an alle Unternberger
Redaktion: Noch ein kurzes Telefonat und schon geht's los. Alle Fragen an Herbert Fritzenwenger dürfen Sie JETZT stellen!
Redaktion: Feuer frei
Carola :
Geht es schon los?
Redaktion: Ja
Carola :
Hallo Herr Fritzenwenger!
Herbert Fritzenwenger: Hallo Carola!
Carola :
Ist der Unternberg jetzt wirklich gerettet?
Herbert Fritzenwenger: Zunächst ist er einmal für diese Saison gerettet. Wenn nicht alles schief geht und es überhaupt keinen Winter gibt, sollte auch die Saison 2012/13 gesichert sein.
Carola :
Aha. sammlen Sie denn weiter Spenden?
Herbert Fritzenwenger: Wir sammeln keine Spenden, sondern suchen Mitglieder für den Förderverein. Die Mitgliedschaft berechtigt zum Bezug von ermäßigten Liftkarten. Ausserdem suchen wir nach wie vor Kommanditisten. Das sind Teilhaber an unserem Skilift.
Herr Schwarz :
Wie sieht es mit einem Konzept bzgl. XtraCard und dem oberen Teil des Unternbergs (sprich Sessellift) aus?
Herbert Fritzenwenger: Nach meiner Info wir die X-tra Card am gesamten Unternberg gültig sein.
Redaktion: Wie Sie sehen können, schreibt Herbert Fritzenwenger eifrig. Bitte haben Sie ein wenig Geduld, jede Frage wird beantwortet.
Hubert :
War es ein harter Kampf, die Rettung durchzusetzen?
Herbert Fritzenwenger: Es war hart in so kurzer Zeit so viele Menschen zu überzeugen.
Carola :
Wie kann man mit dem Verein Konatkt aufnehmen? Habt ihr eine Email oder eine Website?
Herbert Fritzenwenger: www.ski-unternberg.de
Gregor :
Hallo Herr Fritzenwenger, können wir denn erwarten das, dass Parken kostenlos ist?
Herbert Fritzenwenger: Da sind wir noch am tüfteln. Skifahrer könnten auf alle Fälle die Parkkosten am Lift einlösen.
Hubert :
War es schwer, Unterstützer/Mitstreiter zu finden?
Herbert Fritzenwenger: Nein, aber es mussten auch die richtigen sein.
Pfisterer :
Kommanditisten? Was kostet denn so ein Skilift-Anteil und wie groß ist der dann?
Herbert Fritzenwenger: Kommanditisten können ab 1.000,- € bei uns einsteigen. Privat oder mit der Fa.
Karin :
Gelten die Preise nur für den Schlepplift oder auch für den Sessellift?
Herbert Fritzenwenger: Die Preise gelten nur für den Schlepplift!
Donald Duck :
Ich habe etwas von einem Gewinnspiel gehört. Um was geht es da genau?
Herbert Fritzenwenger: Wir suchen ein neues Logo
Sternchen88 :
Mal etwas persönlicher, was sagt denn ihre Familie zu ihrem Einsatz?
Herbert Fritzenwenger: Bis jetzt unterstützt sie mich nach Kräften. Ich hoffe das bleibt so;-)
Jessy :
Sind sie wirklich der echte ?
Herbert Fritzenwenger: Gibt es einen Falschen?
Pfisterer :
Was wird es sonst für Attraktionen am Unternberg geben?
Herbert Fritzenwenger: Zunächst wollen wir eine perfekte Piste anbieten. Fun und Unterhaltung werden folgen!
Pfisterer :
*lol* gibt es einen, der sich für Sie ausgibt?
Herbert Fritzenwenger: Nö, das sieht man an der ständigen Vertipperei, dass ich das bin ;-)
Donald Duck :
Was kann man denn gewinnen beim Gewinnspiel?
Herbert Fritzenwenger: Eine Jahreskarte und 300,- €
Carola :
Glauben Sie wirklich, dass ein Berg gegen die großen Skigebiete drumrum eine Chance hat? Ich denke, wir müssen noch ein paar andere Attraktionen anbieten
Herbert Fritzenwenger: Attraktionen müssen her. Wir können jetzt nur Schritt für Schritt machen und uns stets verbessern.
Gregor :
Da jetzt jetzt eine GmbH ist: Bedeutet dies gleichzeitig, den dauerhaften Fortbetrieb des Skiliftes?
Herbert Fritzenwenger: Davon gehen wir aus
Pistenraupe :
Wann rechnen Sie mit dem ersten Schnee? Gibt dann ein großes Opening?
Herbert Fritzenwenger: Das Wetter können wir nicht beeinflussen. Wir hoffen Mitte Dezember ist alles fertig. Klar gibt es ein großes opening. Termin wird bekannt gegeben.
Redaktion: Das Gewinnspiel wurde ja schon angesprochen. Wie genau läuft das ab?
Herbert Fritzenwenger: Die Bedingungen sind auf der Startseite von www.ski-unternberg.de einzusehen
Andreas :
Ist die Gemeinde an der KG beteiligt oder was bringt die zum Betrieb ein? Warum wird jetzt die Xtra Card mit 3 Stunden kostenfreiem Ski fahren täglich akzeptiert? Geplant war das doch ursprünglich anders.
Herbert Fritzenwenger: Der Plan war anders. Die Gemeinde kann sich nicht in die KG einbringen. Wir haben daher eine Einigung über die X-tra Card erzielt.
Anika :
gibts was gutes zum essen ?
Herbert Fritzenwenger: Wir arbeiten daran
Carola :
Haben Sie die Verhandlungen mit der Gemeinde als schwierig empfunden?
Herbert Fritzenwenger: Nein als konstruktiv
Redaktion: Während wir hier fleißig tippen, gibt es draußen schon den ersten Schnee. Die Hoffnung stirbt also zuletzt!
Carola :
sagen sie das jetzt, weil sie ein "diplomat" sein müssen ;-)
Redaktion: Da muss er überlegen, Carola :)
Mirinda :
ist das kunstschnee?
Herbert Fritzenwenger: Das ich ein Diplomat bin, wird mir öfters gesagt. In diesem Fall aber war es wirklich so. Wir hatten alle keine Zeit großartig zu Pokern.
Redaktion: Ja, Mirinda, das ist leider Kunstschnee, der angefahren und verteilt wird.
Guest :
Hallo :)
Pistenraupe :
Ich fände es ja geil, wenn es dort Skipartys geben würde. Plant ihr sowas?
Herbert Fritzenwenger: Hallo
Herbert Fritzenwenger: Party muss sein. Wir arbeiten auch diese Woche daran was gscheites auf die Beine zu stellen
Gregor :
Konstruktiv? Gab es denn da keine Streitgespräche?
Pistenraupe :
Geil. Freu mich schon.
Herbert Fritzenwenger: Es war nicht einmal Zeit zu streiten. Entweder unser Konzept wird angenommen oder nicht. Da gibt es nichts anderes.
Carola :
Macht ja nix, Herr Fritzenwenger. Auf die Sache kommt's an!
Carola :
ein "Hallo" auch für Sie :-)
Herbert Fritzenwenger: Danke
Lasmi Randa :
Ich find das toll :o)
nussknacker :
sorry, wenn ich jetzt mal ein bisschen stänkern muss: Warum tun Sie sich den Stress an? Gibt es nicht genug Skigebiete?
Herbert Fritzenwenger: Wir echt auch. Jetzt müssen wir zeigen, dass es auch so funktioniert.
Redaktion: Nussknacker, das wird eine längere Antwort.
Mirinda :
Hallo? können Sie mich hören?
Herbert Fritzenwenger: Das ist aus der Sicht derer, die in der Nähe der Skigebiete wohnen berechtigt. Wir haben aber viele Skivereine, die sehr oft trainieren müssen und viel Zeit im Auto verlieren würden, wenn Sie noch weiter fahren. Das Gleiche gilt für Naherholer bis Altötting und Burghausen. Abgesehen davon wollen unsere Kinder auch nach der Schule zum Skifahern gehen können.
Redaktion: Mirinda, lesen kann er Sie ja. Aber er antwortet noch auf die Frage von Nussknacker. Gleich sind Sie dran.
Herbert Fritzenwenger: Mirinda ich kann sie sehen ;-)
Max :
Hallo Herr Fritzenwenger,
Herbert Fritzenwenger: hallo max
Max :
Wird am Unternberg dann auch mal etwas für Jugendliche gebaut,so wie z.B. ein Funpark etc. ???
Herbert Fritzenwenger: Klar, deshalb ist Martin Fritzenwenger dabei. Der macht Rock on Snow am Westernberg und ist seit Jahren in der Funsportszene unterwegs. Wir brauchen nur genügend Schnee!
nussknacker :
Ach so, daran hatte ich gar nicht gedacht. Ist schon fein, wenn man nach der Schule schnell ein bisserl auf die Piste kann. ja.
Herbert Fritzenwenger: So soll es sein! Wenn wir Ruhpoldinger nicht mehr Skifahren können, das wäre schon traurig.
Carola :
Weil wir grad bei Kindern sind: Wird es einen Skibus geben?
Herbert Fritzenwenger: Von wo nach wo?
Mirinda :
ah ok... meine Frage. Wird es sich bei den ganzen Skigebieten in der Nähe überhaupt rechnen? Sollten keine "schwarzen Zahlen" erwirtschaftet werden, wer kommt dafür auf?
Herbert Fritzenwenger: Das müssen wir erst sehen, ob wir negative Zahlen schreiben werden. Der Unternberg hat viel Potential!
Sussimaus :
Wie viel Verwaltungsaufwand lastet denn derzeit auf ihren Schultern?
Herbert Fritzenwenger: Es geht den ganzen Tag dahin. Direkt langweillig wird mir nicht!
Max :
Ja ich kenn den Martin und ich find es toll wie er Rock on Snow organisiert,dann wird es ja bestimmt toll dieses Jahr am Unternberg
Herbert Fritzenwenger: Wir wollen dass das so wird
Zum Witzeln :
Chiemgau24 hat Sie als Mr. Unternberg betitelt. Sehen Sie sich so?
Carola :
bei mir dauert es unheimlich lang, bis im chat was passiert. ist das normal
Redaktion: na ja, leider macht uns die Technik hin und wieder einen Strich durch die Rechnung. Und kurz überlegen muss Herr Fritzenwenger auch ab und zu.
Herbert Fritzenwenger: Sicher nicht. Der Unternberg besteht auch aus der Sesselbahn. Es haben viele Menschen dazu beigetragen, dass es jetzt weiter geht.
Carola :
Mei, ich weiß auch nicht. Vom Bahnhof weg?
Herbert Fritzenwenger: Ein Gedanke, den man aufgreifen muss.
nussknacker :
Kann ich mir auch einen Sessel kaufen? Fände ich cool, wenn ein Liftsessel meinen Namen tragen würde. Wie bei einigen Parkbänken...
Herbert Fritzenwenger: Einen Sessel nicht, aber vielleicht einen Bügel ;-)
Karin :
An welchen Tagen soll denn das Flutlichtfahren sein?
Herbert Fritzenwenger: Das müssen wir mit dem Westernberg abstimmen.
KH :
Wie viel Kostet dann eine Tageskarte für einen Erwachsenen?
Karin :
Wäre schön, wenn es am Wochenende auch wäre
Herbert Fritzenwenger: Es gibt nur 3 Std. Karten an unserem Lift. Tageskarten sind in der Jahreskarte beinhaltet. Regulärer Preis für 3 St. 25 €. Als Mitglied in unserem Förderverein 12,50 €.
pfisterer :
Freitagnachmittag wäre top. da haben viele früher schluss und die fremden san no ned da für wochenende
Herbert Fritzenwenger: Wir planen mit Samstag Abend! Am Freitag wird der Westernberg Flutlicht machen, soviel ich heute weiß.
Touri :
Wie schaut es denn zukünftig mit dem Tourengehen aus? Ist man da als Tourengeher eine gefährdete Art wenn man da den gleichen Hang benutzt wie alle anderen?
Redaktion: Die Tourengeher beschäftigen den Mr. Unternberg. Antwort kommt sofort und dann natürlich alle weiteren Fragen.
Herbert Fritzenwenger: Die Tourengeher haben sich meines Wissens schon ein wenig organisiert, was die Aufstiegsroute anbelangt. Gefährlich ist in erster Linie das Abfahren währedn der Pistenpräparierung. Es wird mit Seilwinde gefahren. Das heißt absolute Lebensgefahr für Skifahrer und Tourengeher. Ansonsten gibt es kein Problem. Es ist weiter darauf zu achten, das nicht in die frisch präparierte Piste gefahren wird. Das macht unseren Hang für den nächsten Tag kaputt.
KH :
3h 25€ ????
KH :
des zahlt keiner
Herbert Fritzenwenger: Richtig! das ist der Preis, den man verlangen muss, wenn man überhaupt eine Chance auf schwarze Zahlen haben will. Wer aber rechnen will, wird Mitglied im Förderverein und fährt für 12,50€, billiger als vorher und woanders.
Max :
also samstag abend wäre doch super
Herbert Fritzenwenger: Na klar, Samstag ist perfekt
Binder :
Kann man die Piste auch komplett mieten? für eine große firmenfeier etwa?
Herbert Fritzenwenger: Ja
Binder :
Stimme KH da zu. das ist schon teer, auch wenn es quasi für einen guten zweck ist
Skihase :
Wie oft hat man denn vor zu präparieren?
Herbert Fritzenwenger: Täglich in der Nacht
Karin :
aber bitte nicht erst ab 19 Uhr das Flutlichtskifahren. Es wollten auch kleinere Kinder fahren
Herbert Fritzenwenger: Wir planen ab 17.30 Uhr spätestens ab 18.00 Uhr
pfisterer :
Ihr setzt also auf viele Fördermitglieder und Kommandi... (mann, das wort ist echt hammer), die euch den Erhalt zahlen? Der Normalpreis ist schon happig.
Karin :
super
Herbert Fritzenwenger: Der Witz ist die Vereinsmitgliedschaft 50,- € tun wenigen weh. Wenn man rechnet zu welchen Preisen man dann fahren kann, ist es eher sehr günstig. Schau dir die Preise in der Region an, dann kann man das feststellen.
Binder :
Was kostet es die Piste, sagen wir mal für einen Abend mit Flutlicht zu mieten?
Herbert Fritzenwenger: Da sollten wir uns im persönlichen Gespräch unterhalten.
Guest :
ich hab gehört da kommt a funpark hin
Redaktion: Fragen über Fragen, keine Angst, jede wird beantwortet. Geben Sie Herrn Fritzenwenger die Zeit. Er ist noch eine Viertelstunde für Sie da.
Herbert Fritzenwenger: Wenn genügend Schnee vorhanden ist, machen wir alles was möglich ist
KH :
Es gibt ja die Skigebietsübergreifende Saisonkarte 5 Berge mit Hochfelln, Kössen, Kampenwand....
Herbert Fritzenwenger: Wir stecken in den Kinderschuhen als Betreiber. Wir arbeiten aber auch dann daran, wenn wir soweit sind.
KH :
wäre es eine möglichkeit da mitzumachen
Herbert Fritzenwenger: Klar
sebastian :
is ja geil :)
Herbert Fritzenwenger: Schneeeee, wir brauchen Schneeee
Carola :
Hilft euch einer der großen Tourismus-Verbände in der REgion?
Herbert Fritzenwenger: Bis jetzt noch nicht.
Redaktion: Vor dem Fenster wird er grad vorgefahren....
Carola :
Schnee-Kanonen?
Herbert Fritzenwenger: Schnee vom letzten Jahr! Wir sind in der Chiemgau Arena
chiemo :
denke mal das ist auch nicht aufgabe der tourismusverbände
Herbert Fritzenwenger: Wir müssen einfach sehen, dass wir gut sind. Alles Andere kommt von selbst.
Redaktion: Noch knapp zehn Minuten, dann ist die Zeit leider vorbei. Wie Sie wissen, ist unser Chat-Gast momentan sehr gefragt. Was hat er denn heut noch so vor?
Herbert Fritzenwenger: Gespräche mit Anliegern und Grundstücksbesitzern führen.
chiemo :
da müssten dann ja alle lifte die defizitär sind und das sind nicht wenige unterstützt werden
Herbert Fritzenwenger: eben
Carola :
Ich denke schon, dass das auch Sache der Tourismusverbände ist, die werben doch, wie kuschlig es bei uns ist. das muss man fürs kuschlige auch was tun.
Carola :
Halten Sie die Ohren steif, Herr Fritzenwenger!
Herbert Fritzenwenger: Wir geben unser Bestes, damit es kuschelig ist am Unternberg.
Herbert Fritzenwenger: Danke!
Simo :
Wie lange zieht sich der Kampf um den Unternberg jetzt schon?
Herbert Fritzenwenger: Ich bin erst seit ca. 5 Wochen auf das Thema aufmerksam geworden. Alles andere kann ich nicht sagen.
KH :
Ich seh auf Dauer nur eine Lösung, wenn sich der Unternberg mit anderen Skigebieten zusammentut, weil für 3h zahlen nicht viele 25€, da muss mehr geboten werden als es bisweilen gibt.
Herbert Fritzenwenger: Das ist richtig. Der Preis für Vereinsmitglieder ist jedoch sensationell. Das ist der einzige Schlüssel zum Erfolg
Carola :
Deswegen sollst du doch für 50 Euro Vereinsmitglied werden, dann kanst billiger fahren
Simo :
Was steht denn jetzt noch alles auf ihrer "To-Do"-Liste bist der Schnee endlich da ist?
Herbert Fritzenwenger: Jup
Herbert Fritzenwenger: Die Liste ist sehr lang. Jetzt müssen wir erstmal sehen, dass wir die Beschneiungsanlage und den Lift in Gang bringen.
Karin :
Gut, dass im Gemeinderat jemand geplaudert hat, sonst wäre die Zeit einfach abgelaufen
Herbert Fritzenwenger: Da hast du nicht unrecht.
pfisterer :
was passiert, wenn wir einen sch...winter haben und nicht genug schnee fällt?
Herbert Fritzenwenger: Dann müssen wir Party machen! ;-)
Max :
wie lang sind sie noch im chaat
Herbert Fritzenwenger: 3 Minuten
Redaktion: Deshalb lacht er jetzt auch so entspannt. Die letzten Fragen bitte!
Simo :
Fehlt es dann an Technikern wenn die Maschinen noch nicht alle laufen?
Max :
ok
Herbert Fritzenwenger: Nein, bis vor wenigen Tagen war gar nicht klar ob wir das überhaupt noch angehen können.
KH :
wie viele Fördermitglieder gibt es bis jetzt?
Herbert Fritzenwenger: Ca. 300
Carola :
Servus, Her Fritzenwenger. Bin gespannt, wie das alles weiter geht.
Herbert Fritzenwenger: Servus Carola
pfisterer :
Danke schön, Herr Fritzenwenger. War super, dass Sie sich Zeit genommen haben!
Herbert Fritzenwenger: Servus
Carola :
wie viele müssen es sein am Ende?
Herbert Fritzenwenger: Nach oben gibt es keine Grenzen ;-)
nussknacker :
sers!
Simo :
Carola ich denke je mehr desto besser :)
Herbert Fritzenwenger: sers!
KH :
lasst euch bei den preisen noch was einfallen :) dann werden evtl mehr leute kommen :)
Herbert Fritzenwenger: 12,50 für 3 Std.!
nussknacker :
oder ihr macht's nur einen mitgliederhang
nussknacker :
so was ganz exklusives
KH :
dann fahren im winter ca 300 leute, toll :)
Herbert Fritzenwenger: Nix exklusiv, ist doch wie eine Bahncard von der Deutschen Bundesbahn. Das gleiche Prinzip!
carola :
Das letzte Bild ist süß von Ihnen
Herbert Fritzenwenger: Süß ist meine Frau!
Redaktion: Vielen Dank, Herr Fritzenwenger. Sie sind entlassen :) Und allen Unternberg-Fans danke fürs Mitmachen!
Sobald sich was neues tut am Unternberg, ist Chiemgau24 natürlich dabei.
carola :
*lol* ich weiß, mein mann schimpft auch immer, wennich ihn süß finde
KH :
toll
+++ ENDE +++ ENDE +++ ENDE +++

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser