Scheunenbrand: 250.000 Euro Schaden!

+

Ruhpolding - Die Scheune eines landwirtschaftlichen wurde am Samstag zum Raub der Flammen. Der Sachschaden wird auf 250.000 Euro geschätzt!

Am Samstagnachmittag, 14. Juni, brannte auf einem landwirtschaftlichen Anwesen am südlichen Ortsrand von Ruhpolding ein Scheunengebäude nieder. Der Sachschaden wird auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Der Brand wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim gegen 13.20 Uhr mitgeteilt. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung in dem Weiler Gstatt, stand das Scheunengebäude bereits in Vollbrand. Rund 150 Angehörigen der umliegenden Feuerwehren gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf das danebenstehende Wohnhaus und den Stall zu verhindern. Die Scheune brannte aber bis auf die Grundmauern nieder. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird aber auf mindestens 250.000 Euro geschätzt.

Beamte des Traunsteiner Kriminaldauerdienstes übernahmen vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache. Weil das Feuer im Bereich einer Heu-Trocknungsanlage ausgebrochen war, scheint derzeit eine technische Ursache bzw. ein technischer Defekt wahrscheinlich zu sein. Hier werden aber in den kommenden Tagen aber noch weitere Ermittlungen und Untersuchungen notwendig sein.

Vollbrand: Landwirtschaftliche Halle brennt ab

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser