Durch Zwicken, Treten und Schlagen befreite sie sich

Ruhpolding: 10-Jährige von Fremdem festgehalten

Ruhpolding - Der Albtraum aller Eltern: Ein fremder Mann sprach eine 10-jährige auf dem Nachhauseweg von der Schule an und hielt sie fest. 

Am Donnerstag wurde gegen 13.05 Uhr in Ruhpolding auf dem Fußweg, der die Brander Straße und die Kurhausstraße verbindet, ein 10-jähriges Mädchen von einem ihr unbekannten Mann angesprochen und festgehalten. Das Mädchen ging gerade von der Schule nach Hause. Nur durch Treten, Schlagen und Zwicken konnte sich die 10-jährige von dem Mann losreißen und nach Hause laufen, wo sie den Vorfall ihrem Vater mitteilte, der darauf die Polizei Ruhpolding verständigte.

Bei der Anzeigenaufnahme wurde der Mann wie folgt beschrieben:

  • Größe: etwa 185 cm 
  • Etwaiges Alter: 35 Jahre 
  • Erscheinung: schlank, west-/nordeuropäisch 
  • Gesicht: oval/länglich, gelbbräunlich, Sommersprossen 
  • Haare: hellblond, wellig, schulterlang, zum Zopf gebunden 
  • Bart: 3-Tage-Bart 
  • Sprache: gebrochen Deutsch 
  • Auffälliger Schmuck: roter Ohrring in Herzform im linken Ohr; silberner Ring mit Kugel an der rechten Hand
  • Mitgeführte Gegenstände: kleine grau/blaue Tasche

Eine sofort durch die Streife durchgeführte Fahndung nach dem unbekannten Mann verlief negativ. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ruhpolding unter der Telefonnummer: 08663/8817-0.

Pressemeldung Polizeiinspektion Ruhpolding

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser