Bürgerbegehren dagegen scheiterte bereits

Umstrittenes "a-ja"-Großhotel: Bald rollen die Bagger an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So soll das "a-ja"-Hotel im Ruhpoldinger Ortsteil Zell aussehen
  • schließen

Ruhpolding - Ein Bürgerbegehren formierte sich (und scheiterte), es kam zu Verzögerungen - jetzt ist es wohl soweit: In zwei Wochen soll mit dem Bau des "a-ja"-Hotels in Zell begonnen werden. 

Wie der benachbarte Ruhpoldinger Golfclub mitteilt wird mit den Bauarbeiten für das Großhotel in Zell am 20. März begonnen: "Das wurde uns schriftlich mitgeteilt", so der Golfclub. Das Hotelprojekt war und ist umstritten, die Ausmaße sind für Ruhpolding neu: 28.000 Quadratmeter hat das Grundstück in Zell, 234 Zimmer und 189 Parkplätze sollen entstehen. Die "Deutsche Immobilien Ag" investiert 35 Millionen Euro in den Hotelstandort. 

Geplante Eröffnung im Herbst

Nach eigenen Angaben will die Hotelkette im Herbst 2018 eröffnen. Es kam immer wieder zu Verzögerungen bei der Umsetzung, eigentlich sollte das Hotel bereits seit Weihnachten 2017 stehen. Das Hotel wird einen Spa-Bereich, ein Schwimmbad mit Außenbecken, Fitnessräume, Saunalandschaft, Restaurant und ein Bistro bekommen.

Hotelgegner Rainer Grünwald vor dem Grund in Zell, wo das Hotel entstehen wird. Er war federführend bei der Unterschriftensammlung.

Als "Billigdiscounter" wurde der Bau von Anwohnern und Gegnern bezeichnet: Im März 2015 sammelte eine Bürgerinitiative um Rainer Grünwald 571 Unterschriften, um einen Bürgerentscheid gegen das Hotelprojekt in die Wege zu leiten - doch es war zu spät. Abgesehen von formalen Problemen lehnte der Ruhpoldinger Gemeinderat das Bürgerbegehren auch deshalb ab, weil die Gemeinde bereits damals keinen Einfluss mehr auf das Baugenehmigungsverfahren hatte.

Grundstücksverkauf hat "Haushaltslage deutlich entspannt"

Auch der Golfclub selbst war immer wieder skeptisch gegen den Hotelneubau. "Der Betrieb auf unserer Drivingrange wird dadurch, wie schon oft angekündigt, eingeschränkt und muss neu organisiert werden. Es wird von uns sicher ein großes Maß an Flexibilität verlangt", heißt es auch jetzt vom Golfclub. Trotzdem würde der Spielbetrieb nicht beeinträchtigt, kurzfristige Änderungen im Übungsbetrieb könne man trotzdem nicht ausschließen.

In der Gemeinde selbst ist man dagegen froh um den Investor: "Das Grundstück in Zell, auf dem das A-Ja-Hotel errichtet werden soll, ist mittlerweile verkauft", resümierte die Monatsversammlung der Ruhpoldinger SPD von Bürgermeister Pichler zuletzt zufrieden: "Der Zahlungseingang hat die Haushaltslage deutlich entspannt."

xe

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser