Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 1. September

Dr. Gregor Matjan wird neuer Tourismus-Chef in Ruhpolding

Bürgermeister Justus Pfeifer (links) begrüßt den neuen Tourismus-Chef Dr. Gregor Matjan, der zum 1. September die Vorstandsfunktion bei der Ruhpoldinger Tourismus KU übernimmt.
+
Bürgermeister Justus Pfeifer (links) begrüßt den neuen Tourismus-Chef Dr. Gregor Matjan, der zum 1. September die Vorstandsfunktion bei der Ruhpoldinger Tourismus KU übernimmt.

Das Ruhpoldinger Tourismus Kommunalunternehmen (RTK) bekommt zum 1. September einen neuen Tourismus-Chef.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ruhpolding - Dr. Gregor Matjan übernimmt die Funktion des Vorstands der RTK. Herr Matjan kommt aus dem Salzburger Land und hat fünf Jahre den Bereich Digitale Medien bzw. Innovation, Strategie und Marktforschung bei der Salzburger Land Tourismus GmbH geleitet. Zuletzt war er als zertifizierter Unternehmensberater bei BrightPlaces tätig, wo er Kunden wie die Österreich Werbung im Bereich Daten und touristische Transformation beraten hat. Weiters unterrichtet er an der FH Wien das Fach Datenmanagement im Tourismus. Gregor Matjan kann auf vielfältige Erfahrungen in der Privatwirtschaft verweisen, von Marktforschung über Telekommunikation, Design bis hin zu den Gastro-Funkboniersystemen von Orderman. 

Seine neue Aufgabe als Vorstand der RTK sieht er als Chance, die Marke Ruhpolding speziell mit den Mitteln der digitalen Kommunikation weiter zu stärken, und damit Stammgäste und neue, passende Gästezielgruppen zu gewinnen. „Mein wichtigstes Ziel ist es die Wertschöpfung des Tourismus in Ruhpolding zu steigern und eine möglichst konstante Auslastung sicherzustellen. Daten aus den digitalen Marketingkanälen ermöglichen es uns, die Entwicklung der Destination auszusteuern und in die richtige Richtung zu lenken. Weiters freue ich mich sehr auf die Aufgabe, das Vita Alpina zu einem noch attraktiveren Highlight für Einheimische und Gäste zu machen“, gibt der 54-jährige freudig bekannt.

Pressemitteilung Gemeinde Ruhpolding

Kommentare