Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

400-jährige Berufsgeschichte auf zwei Stockwerken

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Holzknechtmuseum in Ruhpolding

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Holzknechtmuseum in Ruhpolding - 400-jährige Berufsgeschichte auf zwei Stockwerken.
+
Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Holzknechtmuseum in Ruhpolding - 400-jährige Berufsgeschichte auf zwei Stockwerken.

„Noch wird eifrig geschraubt, gestellt und eingerichtet. Schließlich möchten wir mit 1. August die neu gestaltete Dauerausstellung im Holzknechtmuseum in Ruhpolding dem interessierten Publikum öffnen. 

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ruhpolding -  Der Ruhpoldinger Holzknecht und seine 400-jährige Berufsgeschichte dürfen auf zwei Stockwerken und in mehreren Ebenen entdeckt werden: Raumgroße Illustrationen, Interview- und Hörstationen, historische Lehrfilme und moderne Tutorials, kleinteilige Originalobjekte und eindrucksvolle Großgeräte versetzen die Besucherinnen und Besucher in den herausfordernden Arbeitsalltag im Bergwald. Das so Vermittelte kann unmittelbar selbst ausprobiert werden, sei es an der Hack-, Säge- oder Baumziehstation, oder direkt in der Harvesterkabine.

In welcher Beziehung stehen Mensch und Wald? Welche unterschiedlichen Interessen prallen hier aufeinander? Wie können die daraus resultierenden Herausforderungen in Chancen umgewandelt werden? Diesen und weiteren aktuellen Fragen wollen wir hinkünftig im Forum der Gegenwart Raum für Diskussion geben. Das ausgedehnte Freigelände wird mit Aus- und Seitenblicken in die Ausstellung mit herein genommen und kann im Anschluss an den Ausstellungsrundgang erwandert und genossen werden.“

Pressemitteilung Holzknechtmuseum Ruhpolding

Kommentare