Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Günstiger Wohnraum geplant

Infoveranstaltung zum Bebauungsplan Siedlung „Schwaig-Nord“ in Ruhpolding

In der Siedlung Schwaig-Nord wir das Gewerbe wiederbelebt. Gleichzeitig wird günstiger Wohnraum und eine soziale Einrichtung in Form eines „Betreuten Wohnens“ entstehen.
+
In der Siedlung Schwaig-Nord wir das Gewerbe wiederbelebt. Gleichzeitig wird günstiger Wohnraum und eine soziale Einrichtung in Form eines „Betreuten Wohnens“ entstehen.

Am Mittwoch (30. März) wird es in der Siedlung Schwaig eine Infoveranstaltung zum Bauvorhaben „Schwaig-Nord“ geben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Ruhpolding – In der letzten Gemeinderatssitzung im Februar wurde das Bauvorhaben „Schwaig-Nord“ angekündigt und vorgestellt. Damit alle Bürgerinnen und Bürger sich ein genaueres Bild vor Ort machen können, wird es am Mittwoch (30. März) um 17.30 Uhr in der Siedlung Schwaig eine Infoveranstaltung geben. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Das Projekt sieht vor, dass auf dem ehemaligen „Filitz-Gelände“ an der Otto-Filitz-Straße wieder eine gewerbliche Nutzung stattfinden soll. Zusätzlich wird günstiger Wohnraum mit 40 neuen Wohnungen entstehen. Außerdem ist eine soziale Einrichtung in Form eines „Betreuten Wohnens“ mit 20 Wohneinheiten geplant.

Durch das Projekt wird die jetzige Brachfläche sozioökonomisch entwickelt und zukunftsfähig ausgerichtet. Städteplaner Andreas Jurina von der Planungsgruppe Strasser GmbH wird als Referent anwesend sein und das Bauvorhaben vorstellen. Gemeinsam mit dem Bürgermeister Justus Pfeifer und den Geschäftsführern des Ruhpoldinger Wohnbauwerks GmbH wird Herr Jurina alle Fragen der Bürgerinnen und Bürgern gerne beantworten und Anregungen aufnehmen.

Treffpunkt ist die alte Fabrikhalle (ehemals Getränke Gimpl). Zunächst werden die aktuellen Pläne im Innenraum vorgestellt. Danach besteht die Möglichkeit, an einem Rundgang auf dem Grundstück teilzunehmen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Pressemitteilung der Gemeinde Ruhpolding

Kommentare