Meisterschaften im Rettungsschwimmen

Bayerische DLRG-Jugend traf sich in Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Am vergangenen Wochenende, vom 30.06 bis 02.07 verwandelte sich das Freibad und die Eishalle zum größten Veranstaltungsgelände der DLRG Bayern. Als Ausrichter haben die Ruhpoldinger DLRG‘ler ganze Arbeit geleistet.

Ab 16 Uhr reisten die ersten Gliederungen aus ganz Bayern an und wurde auf dem Landesjugendtreffen und der Eröffnungsveranstaltung Willkommen geheißen. Nach der Begrüßung der Gäste und den Eröffnungsworten der stellvertretenden Landrätin Resi Schmidhuber wurde dem Ortsverband Ruhpolding der Ausrichterpokal überreicht. Im Anschluss ging es heiß her, die Gruppe Infirety bot eine beeindruckende Feuershow und die Band Scallywags sorgte für einen rockigen Abend.

Insgesammt fünf Diszipline

Schon am frühen Samstagmorgen konnten sich über 800 Teilnehmer, Betreuer und Kampfrichter im Kurhaus mit einem reichhaltigen Frühstück versorgen und sich im Anschluss im Bad auf die Wettkämpfe vorbereiten. Jeder Einzelteilnehmer musste sich je nach Altersklasse 5 Disziplinen stellen, darunter Hindernissschwimmen, Retten einer Puppe, Retten einer Puppe mit Flossen, Kombiniertes Schwimmen, Schleppen einer Puppe, Livesaver oder Super Lifesaver.

Alle Teilnehmer und Gäste konnten sich am Verpflegungstand der Ruhpoldinger mit Wurst-, Käse- und Schnitzelsemmeln, Kuchen, Kaffee und Getränken versorgen. Für Unterhaltung der Kleinen sorgten eine Hüpfburg, Bastelworkshops und die DLRG-Höhenretter aus Berlin mit einem kleinen Kletterparcours in den Bäumen des Freibads. Am Abend wurden im Kurhaus, nach einer gemeinschaftlichen Nudelparty, die besten der jeweiligen Disziplinen geehrt. Zuvor würdigte unser Bürgermeister und Schirmherr Claus Pichler das Engagement und den Einsatz der ehrenamtlichen Wasserretter. Mit einer Discoparty fand der Samstagabend seinen Abschluss.

Wettkampf bei regnerischem und kaltem Wetter

Der Sonntagmorgen startete schon um 07:45 Uhr mit dem Einschwimmen der Mannschaftswettkämpfer. Diese mussten sich bei regnerischem und kaltem Wetter Ihren Disziplinen Hindernis-, Puppenstaffel-, Rettungs- und Gurtretterstaffel stellen. Die Wettkämpfe dauerten bis 14 Uhr an. In den Wettkampfpausen räumten die Teilnehmer Ihre Unterkünfte, darunter die Schule, Turnhalle und die Schießhalle. Am Nachmittag wurden die Ehrungen der Mannschaften wieder im Kurhaus begangen und die Teilnehmer verabschiedet, die sich auf Ihre teilweise lange Heimreise machten.

Hervorragenden Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ruhpolding

Die Ruhpoldinger DLRG bedankt sich ganz herzlich bei der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ruhpolding, dem Kurhaus und der Ruhpoldinger Tourismus GmbH, vertreten durch das Vita Alpina. Auch unseren Zulieferern der Firma Gimpl, Becher, Schuhbeck und der Chiemgauarena für die Leihgaben möchten wir uns herzlich Bedanken.

Unser größter Respekt und Dank gilt allen freiwilligen Helfern, den Reservisten für den Sicherheitsdienst, dem SV Ruhpolding für Zelte, Material und Verkaufsunterstützung, sowie der Schule und den Schützen für die Überlassung der Räumlichkeiten. Auch den vielen Mamas und Papas, unseren Mitgliedern, die uns mit Ihrem Einsatz unterstützt haben. Ein herzliches Vergelt's Gott.

Pressemitteilung des DLRGs Ruhpolding

Rubriklistenbild: © DLRG Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser