Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

World Cleanup Day

Müllsammelaktion am Löden- und Mittersee

Müllsammelaktion am Löden- und Mittersee.
+
Müllsammelaktion am Löden- und Mittersee.

Die Hoffnung der 15 freiwilligen Helfer, keinen Müll im Naturschutzgebiet zu finden, wurde schon am Lödenseeer Parkplatz P3 zerschlagen. Rund 40 Liter Müll wurden eingesammelt und am Parkplatz zur Abholung deponiert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ruhpolding - Trauriger Höhepunkt der zweieinhalbstündigen Müllsammelaktion war der Fund von 4 Autoreifen samt Felge und einem Schlauchboot; alles im Wald entsorgt. Als Müll - Hotspots kristallisierten sich die in den Wald führenden Trampelpfade heraus. Neben Pfandflaschen wurde Plastik, Hundekotbeutel, FFP2-Masken, Papier, Tetrapaks, Glasscherben, Blechdosen und Autofußmatten von gedanken- und rücksichtslosen Menschen in der Natur entsorgt. Auch ungezählte Zigarettenkippen wurden aufgelesen. Weggeschnippte Zigarettenkippen sind weltweit das häufigste Abfallprodukt und ein riesiges Sondermüllproblem. 

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden rund 5,6 Billionen Zigaretten pro Jahr gequalmt. 5.600.000.000.000! Bis zu zwei Drittel der gerauchten Zigaretten werden auf den Boden geschmissen. Pro Jahr verschmutzen rund 340.000 Tonnen Kippen unseren Planeten – ein gigantischer Berg an toxischem Sondermüll. Diese Zigarettenkippen sind nicht nur ein ästhetisches Problem. In den stinkenden Kippen sind Gifte enthalten; unter anderem Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium, Formaldehyd, Benzol und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und Nikotin. Nikotin ist ein Nervengift.

Aus den Filtern ausgewaschen, landet es letztendlich in Seen, in Flüssen, im Meer, im Grundwasser und ist für Flora und Fauna schädlich als auch tödlich. So kann z. B. ein einziger Stummel mit diesem Mix aus Toxinen zwischen 40 bis 60 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen. Aufruf an alle Müllhinterlasser: Denkt an die Natur und nehmt euern Müll mit nach Hause, die Weidetiere, Mitmenschen und unsere Natur werden es Euch danken!

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen – Ortsverband Ruhpolding/Ute Dörfel - Schriftführerin

Kommentare