Wasserskifahrer auf dem Lödensee - Anzeige!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Recht erfinderisch zeigten sich drei junge Männer aus Österreich, die am Lödensee eine Wasserski-Anlage bauten - dumm nur, dass der See in einem Naturschutzgebiet liegt...

Am Freitag gegen 19 Uhr wurde die Polizeiinspektion Ruhpolding darüber informiert, dass Jugendliche auf dem Lödensee bei Ruhpolding Wasserski fahren.

Drei Junge Männer aus Kössen stellten am östlichen Ufer des Lödensees eine selbstgebaute Seilwinde auf und fuhren vom gegenüberliegenden Ufer mit Wasserskiern über den See.

Die selbstgebaute Seilwinde bestand aus einem Gestell mit einem Rasenmähermotor und einer Seiltrommel mit einer Seillänge von 250 Metern. Laut Angaben der jungen Männer eignet sich der Lödensee bestens dazu, da das Ufergelände sehr flach sei. Im Winter würde die Seilwinde auch zum Skifahren genutzt.

Was die jungen Männer allerdings übersahen, ist, dass es sich bei dem Lödensee um ein Naturschutzgebiet handelt und es grundsätzlich untersagt ist, den See mit jeglichen Wasserfahrzeugen zu befahren. Zudem fuhren sie noch mit einem Kleintransporter bis an den See, da die Seilwinde doch recht schwer war.

Nach Hinterlegung eines Geldbetrages, in Höhe der zu erwartenden Strafe, durften die drei jungen Männer wieder nach Hause fahren. Sie erwartet nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser