Schüler aus Haywards Heath besuchen Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Obligatorischer Besuch im Rathaus: Aus der englischen Partnerstadt Haywards Heath besucht in diesen Tagen eine Gruppe von Schülern Traunstein.

Traunstein - 21 Schüler des Oathall Community Collage der englischen Partnerstadt Haywards Heath sind derzeit auf Einladung ihrer Gastfamilien im Chiemgau.

Den Schüleraustausch mit Haywards Heath gibt es schon seit 1978. Nach Besuchen in München, Salzburg, Berchtesgaden stand am Dienstagvormittag der obligatorische Besuch im Rathaus Traunstein an, in dem die Gruppe mit ihren Lehrern von Oberbürgermeister Manfred Kösterke begrüßt wurde. Er erläuterte den interessierten Schülern die Geschichte der Stadt und beantwortete die Fragen der jungen 14- bis 15-jährigen Engländer, die sich im Wesentlichen um die Größe der Stadt, den Sport, Papst Benedikt XVI. und kulturelle Höhepunkte in der Stadt drehten.

Mit bei der Gruppe aus der englischen Provinz West Sussex war wie schon immer in den Vorjahren der Lehrer Duncan Powell, der seit 1991 mit einer Ausnahme regelmässig die Schüler nach Traunstein begleitet hat. "1995 bin ich einmal nach Frankreich gefahren, aber sonst konnte ich immer mit dabei sein" so Powell, der mit seiner Kollegin Amanda Counsell für die Gruppe auf der "englischen Seite" zuständig ist. Von Seiten der Reiffenstuel-Relaschule wurde der Besuch von Luitgard Graunke und Tim Berliner koordiniert.

Am Donnerstag reist die Gruppe wieder zurück in das rund 80 Kilometer von London entfernte Haywards Heath. „Was bleibt sind eine Menge positiver Eindrücke von Land und Leuten und eine feste Verbindung zwischen den beiden Partnerstädten und ein ganz wichtiger Beitrag zur Völkerverständigung“ waren sich die verantwortlichen Lehrer und der Oberbürgermeister einig.

 Der Schüleraustausch hat eine lange Tradition – findet dieser doch schon seit 1978 statt und war mit dem unterstützend gegründeten Freundschaftsclub Haywards Heath – Traunstein einer der Wegbereiter für die 1993 offiziell begründete Städtepartnerschaft zwischen Traunstein und Haywards Heath. Viele geschlossene persönliche Freundschaften zwischen Bürgern beider Städte - insbesondere ehemaliger Schüler und Gastfamilien - haben auch nach dem Austausch Bestand.

Als Zeichen der guten Verbindung steht in Traunstein am Maxplatz eine englische Telefonzelle, in der englischen Stadt gibt es einen deutschen Briefkasten neben der „Town Hall“. Auch der Weg am Kulturzentrum trägt den Namen der englischen Partnerstadt. Der Gegenbesuch der Traunsteiner Schüler findet im September statt.

awi

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser