Schüler aus Spanien hatten viele Fragen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Über den Schüleraustausch mit dem Chiemgau-Gymnasium besuchten 23 Jugendliche aus Córdoba die Stadt Traunstein. Mit auf dem Bild sind der Oberbürgermeister, die Spanischlehrerin Uschi Häuslschmid und die spanischen Lehrerinnen Lucia Hernández und Maria Relano Olmo.

Traunstein - Für eine Schulgruppe aus Spanien war der zehn Tage lange Aufenthalt in Traunstein ein aufregendes Erlebnis. Ausflüge nach München und Salzburg standen auf dem Tagesprogramm.

Ein Ausflug nach Herrenchiemsee und eine „Stadtrallye“ durch die Altstadt von Traunstein standen auf dem Besichtigungsprogramm einer Schülergruppe aus Spanien, die Oberbürgermeister Manfred Kösterke am Dienstag zu einem Empfang im „Großen Saal“ des Rathauses eingeladen hatte. Wo junge Leute am Abend in Traunstein weggehen, wollten die Jugendlichen von Kösterke wissen, der für seine Gäste auf Anhieb einige Tipps zur Abendgestaltung parat hatte. „Aber am besten stellt ihr diese Frage nicht einem Erwachsenen, sondern den Jugendlichen in euren Gastfamilien – denn die wissen am besten, was in Traunstein alles geboten ist.“

Die 23 Jugendlichen aus Córdoba besuchen im Rahmen eines Schüleraustausches mit dem Chiemgau-Gymnasium zehn Tage lang den Landkreis Traunstein. In das Programm hat Spanisch-Lehrerin Uschi Häuslschmid, die den Schüleraustausch mit Córdoba seit vier Jahren betreut, unter anderem Ausflüge nach Salzburg und München mit eingebaut. Nicht fehlen durfte auch ein Stadtspaziergang zu den Sehenswürdigkeiten von Traunstein und eine Führung durch das Traunsteiner Brauereimuseum. Im Rathaus stellten die Jugendlichen Fragen zur Stadtgeschichte, zur Einwohnerzahl, zum Schulangebot und zu Traunsteins Ehrenbürger Papst Benedikt XVI.

Eine Schülerin fragte den Oberbürgermeister, ob er schon einmal in Spanien gewesen sei und wie ihm das Land gefalle. Kösterke berichtete, dass er bei einer Städtereise nach Barcelona Land und Leute sehr spannend gefunden habe. „Spanien ist ein tolles und warmes Land, jedenfalls wärmer als hier“, meinte der Oberbürgermeister in Anspielung auf das schlechte Wetter, das den Jugendlichen den Spaß an ihrer Reise in den Chiemgau aber nicht verdorben hat, wie eine Schülerin versicherte.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser