Schülerprojekt mit Hubert Ambros Atzinger

+

Traunstein - Der Künstler Hubert Ambros Atzinger hat mit einigen Schülern der Reiffenstuel-Realschule ein mehrmonatiges Kunstprojekt gemacht. Die Schüler sollten Holzstelen nach ihrem belieben gestalten.

Acht Holzstelen zieren seit Freitag die Außenanlagen der Reiffenstuel-Realschule  Traunstein. Acht Schüler des Kunstzweiges der Reiffenstuel-Realschule Traunstein haben nach mehrmonatigem Arbeiten acht selbstbearbeitete Holzstelen aufgestellt, die seit Freitag die Außenanlagen der Schule in der Wasserburger Straße zieren.

"Die Kunstwerke werten unseren Platz an der Schule auf. Mich freut dabei besonders, dass das keine Architektenarbeit ist, sonderen die Schüler haben den Platz und die Stelen selbst gestaltet" so die Kunstlehrerin Elisabeth Stechl. Möglich wurde das Projekt durch die Zusammenarbeit mit dem regionalen Künstler Hubert Ambros Atzinger, den die Schüler im vergangenen Jahr besuchten und sich über dessen Arbeiten informierten.

Atzinger stand den Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Ihm war es wichtig, den Schülern zu vermitteln, dass das Lindenholz ein Eigenleben habe, und dass es entscheidend sei, was jeder einzelne Schüler aus dem Material mache. Man habe deshalb auch bewußt kein Thema vorgegeben, ergänzte Stechl. Die Schüler blickten fast etwas "ehrfurchtsvoll" auf ihre selbst bearbeiteten Stelen. Lennard Götz, der seine Stele ebenfalls selbst aufgestellt hat, sagte: " Das Arbeiten hat unglaublich viel Spaß gemacht."

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser