Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wohnhäuser in Riederting waren gefährdet

Schutz gegen Wassermassen: Stadt Traunstein setzt auf Sickergruben

Bild von Gully
+
Der große Gully am Ende des langen Grünstreifens nimmt das Wasser auf und leitet es in eine Rigole.

Starkregenereignisse treiben vielen Hausbesitzern Sorgenfalten auf die Stirn. Die Stadt Traunstein hat nun die Initiative ergriffen und ein Versickerungsproblem in Riederting gelöst.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Bei Starkregen konnte bisher ein Teil des Wassers nicht aufgefangen und versickert werden, lief in Einfahrten und gefährdete die Wohnhäuser. Die Stadt Traunstein hat nun entlang der Straße Sickermulden errichten lassen.

Das Wasser wird über zwei lange Grünstreifen aufgefangen und versickert dort in die darunter erstellten Rigolen. Bei Starkregenereignissen, bei denen die Versickerung über die Rasenmulde nicht ausreicht, wurden als Notüberlauf große Gullys am Ende der Rigole errichtet, über die es dann zur Versickerung gebracht wird. Ein erhöhter Randstein entlang der Straße sorgt dafür, dass das Wasser auch den vorgesehenen Weg nimmt.

Pressemitteilung der Kreisstadt Traunstein

Kommentare