Grippe-Opfer geht es besser

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

Unterwössen - Nach dem Bekanntwerden eines Falls von Schweinegrippe im Chiemgau, werden Maßnahmen getroffen.

Jetzt hat die Neue Grippe auch den Chiemgau erreicht: Ein fünfjähriger Bub aus Unterwössen im Landkreis Traunstein habe sich mit dem Virus infizert, bestätigte Dr. Stephan Gebrande vom Gesundheitsamt Traunstein am Donnerstagabend auf Anfrage des Oberbayerischen Volksblatts. Allerdings gehe es dem Vorschulkind, das den Katholischen Kindergarten St. Martin besucht, relativ gut.

„Dennoch haben wir den Kindergarten angehalten, die Einrichtung bis Dienstag zu schließen,“ so Dr. Gebrande. Inzwischen seien die unmittelbaren Kontaktpersonen informiert worden.

Nach Angaben des Landratsamtes Traunstein war bei dem Kind sofort nach der Verdachtsmeldung ein Rachenabstrich genommen worden. Das Landesgesundheitsamt in München bestätigte schließlich, dass es sich um das Virus H1N1 handelt.

Angesteckt habe sich der Bub bei einem Kind, das aus einem anderen Landkreis zu Besuch weilte. Offenbar besteht Zusammenhang zu zwei Fällen in München.

Gegenüber Rosenheim24.de sagte die Leiterin des Kindergartens, Astrid Bock, dass alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen seien. Rund 50 Kinder hätten sich bei dem infizierten Kind anstecken können. Die Eltern seien mit einem Info-Blatt auf die Situation hingewiesen worden. Laut Bock hätten die Eltern die Nachricht ruhig aufgenommen. Die Kinder seien nicht in Quarantäne, stünden aber unter besonderer Beobachtung der Eltern, die beim ersten Verdacht das nächste Krankenhaus aufsuchen würden.

Unterdessen ruft der Bürgermeister von Unterwössen, Hans Haslreiter, die Bevölkerung zu Ruhe und Besonnenheit auf. Die Eltern und das Kind stünden unter häuslicher Quarantäne, alle Vorsichtsmaßnahmen seien getroffen. Zudem stehe er in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden, so Haslreiter gegenüber Chiemgau24.de.

Lesen Sie auch:

Was ist eine Pandemie?

Fragen und Antworten: Was muss ich beachten?

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser