Nach Großbrand am Sonntag

Diesen Millionenschaden richtete ein Bub an

+
Berge von Metall- und Autoschutt liegen auf dem landwirtschaftlichen Anwesen. Der Schaden wird auf mindestens eine Million Euro geschätzt.
  • schließen

Siegsdorf - Das Feuer auf einem Bauernhof in Traundorf hat einen riesigen Schaden angerichtet. Verursacht hat ihn ein Junge (11). Wer kommt nun für all das auf? *Neue Fotos*

Auf Anfrage beim Polizeipräsidium Oberbayern Süd teilte Pressesprecher Jürgen Thalmeier mit, dass der Junge "über zehn Jahre alt" sei. Der Bayerische Rundfunk will es genauer wissen und nennt 11 Jahre als sein Alter

Noch nicht beantworten konnte Thalmeier die Frage, ob das Feuer versehentlich beim Zündeln außer Kontrolle geriet oder absichtlich gelegt wurde.

Der Tag danach 

Berichterstattung am Sonntag: 
Stallungen vernichtet - Kind zündelte

Der Schaden könnte sogar die bisher geschätzte Summe von einer Million Euro noch übersteigen, teilte Thalmeier mit. In der Maschinenhalle haben sich hochwertige Fahrzeuge, darunter ein Wohnwagen, Oldtimer und ein DLRG-Motorboot befunden. 

Vor Ort sieht man am Montagvormittag einen regelrechten Berg aus Metall- und Autoschutt.  Auch der Brandgeruch liegt noch immer in der Luft. Schaulustige aus der ganzen Region stehen am Grundstück und machen sich ein eigenes Bild von den Schäden. 

Im Einsatz waren am Vormittag außerdem die Kripo und Brandgutachter. 

So sah es am Montagvormittag aus:

Bauernhof-Brand: Am Tag danach

Was passiert nun mit dem Jungen und wer trägt die Kosten?

Da der Junge unter 14 Jahre alt ist, ist er laut dem Strafgesetzbuch noch strafunmündig. Strafrechtlich wird er sich also nicht für den Brand verantworten müssen.  

Doch wie schaut es versicherungsrechtlich aus? Laut Auskunft vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) kommt es bei Fällen mit Kindern als Brandverursacher immer auf den Einzelfall an. Für Feuerschäden kommt die Wohngebäudeversicherung auf.

Ab einem Alter von sieben Jahren sind Kinder schuldfähig und verantwortlich für ihre Taten. Dann müsse aber gerichtlich immer bewertet werden, ob  der Brand vorsätzlich gelegt wurde, inwiefern Fahrlässigkeit eine Rolle spielt und wie weit das Kind in seiner Persönlichkeitsentwicklung ist

Außerdem muss im Zuge der Schadensregulierung geklärt werden, ob und inwiefern die Eltern des Jungen die Aufsichtspflicht verletzt haben, bestätigte auch Claudia Scheerer, Sprecherin von der Versicherungskammer Bayern. Durch das Gericht kann entschieden werden, dass die Versicherung nicht für den ganzen Schaden zahlt, sondern die Eltern oder möglicherweise sogar das Kind später im Erwachsenenalter für einen Teil der Kosten aufkommen muss.

Die Löscharbeiten am Sonntag:

Großbrand eines Bauernhofes in Traundorf

Großbrand eines Bauernhofes in Traundorf (2)

Weiterer Vorfall in Rosenheim

Auch in Rosenheim gab es am Sonntag einen dramatischen Feuerwehreinsatz mit Kindern: Drei schon rußgeschwärzte Kinder holte ein Feuerwehrler aus einem brennenden Schuppen heraus. Die Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren saßen stark verängstigt im verrauchten Schuppen. Offenbar war ihnen eine angezündete Kerze umgefallen, die eine Schaumstoffmatratze in Brand setzte.

So lernen Kinder den richtigen Umgang mit Feuer

Die R+V-Versicherung gibt auf ihrer Internetseite Hinweise, wie Eltern mit Kindern den Umgang mit Feuer üben können. Nach Möglichkeit sollen die Eltern mit ihren Kindern eine Feuerstelle einrichten. Ein Eimer Wasser sollte dabei immer bereitstehen. Lagerfeuer, in denen mit Ästen gekokelt oder Stockbrot gebraten wird, eignen sich dafür hervorragend. Kinder lernen so für "ihr" Feuer Verantwortung zu übernehmen.

Außerdem rät die R+V-Versicherung, Kindern in Kontakt zu bringen mit der örtlichen Feuerwehr. Dort werden oft K urse zur Brandschutzerziehung angeboten. Geschulte Feuerwehrmitarbeiter kommen auch in Kindergärten und Schulen und bringen den Kleinen bei, wie man Feuer entfacht und löscht. Außerdem wird gezeigt, welche Materialien brennbar sind und schnell Feuer fangen.

User-Bilder vom Großbrand

User-Fotos vom Großbrand in Traundorf

mg/ro24 

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser