Unfall am frühen Morgen

B306 zwischen Siegsdorf und Inzell nach Lkw-Quersteher wieder frei

+
  • schließen

Siegsdorf/Inzell - Ein Lkw ist am Dienstagmorgen von der B306 gerutscht. Das hat den Verkehr auf der sowieso schon verschneiten Straße dann vollends zum Erliegen gebracht. *Verkehrsmeldungen*

Update, 9 Uhr:

Rund zweieinhalb Stunden ist die Bundesstraße B306 am Dienstagmorgen gesperrt worden. Anlass dafür ist ein Lkw gewesen, der auf der verschneiten Straße zwischen Siegsdorf und Inzell an einem leichten Anstieg steckengeblieben ist. Verletzt worden ist dabei niemand, erklärt die Polizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage von chiemgau24.de. Der Lkw-Fahrer konnte ebenfalls seine Fahrt fortsetzen, nachdem das Fahrzeug geborgen worden war.

Bei dem Abrutscher über den Straßenrand ist das Bankett durch den Lkw leicht beschädigt worden. Bevor die Strecke wieder ohne Einschränkungen befahrbar war, musste der Fahrbahnrand von der Straßenmeisterin repariert werden.

ksl

Erstmeldung:

Am Dienstagmorgen, den 5. Dezember, gegen 5.45 Uhr, wurde die Feuerwehr Vogling alarmiert, um die Bundesstraße B306 für eine Bergung zu sperren. Ein Tankzug, der Benzin geladen und als Ziel die Tankstelle in Inzell hatte, war auf Schneefahrbahn ins Rutschen gekommen und blockierte die B306 zwischen Siegsdorf und Inzell an der Heutauer Senke.

Querstehender Lkw blockiert B306 zwischen Siegsdorf und Inzell

Laut einem Zeugen ist der Lkw schon zuvor mitten auf der Fahrbahn hängen geblieben, da der Fahrer wohl nicht warten wollte, schaffte er es, dass sein Auflieger in den Graben rutschte. Ein Bergefahrzeug aus Siegsdorf musste über Ruhpolding und Inzell anfahren, um den Lkw bergen zu können. Die Polizei nahm den Unfall auf.

FDL

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser