Aus Unachtsamkeit zwei Autos "abgeschossen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Ohne auf die Vorfahrt zu achten, rauschte ein Lkw-Fahrer in Schweinbach auf die Autobahn. Er löste damit einen schweren Unfall aus. Jetzt bekommt er die Quittung:

Am Mittwoch, 19. November, kurz nach 18 Uhr, fuhr ein 57-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lkw-Anhänger-Zug an der Anschlussstelle Schweinbach auf Grund von Unaufmerksamkeit, unter Missachtung der Vorfahrt, auf die Richtungsfahrbahn Salzburg ein und löste dadurch eine Kettenreaktion aus.

Ein 33-jähriger Monteur, der mit seinem Kleintransporter Ford auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn unterwegs war, musste sein Fahrzeug wegen des knappen Einfahrvorganges stark abbremsen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich er zudem mit seinem Kleintransporter auf den linken Fahrstreifen aus. Auf diesem Fahrstreifen näherte sich jedoch mit höherer Geschwindigkeit ein 38-jähriger Elektroplaner mit seinem Mercedes. Der Elektroplaner konnte seinen Mercedes nicht mehr ausreichend abbremsen und kollidierte zunächst seitlich mit dem Kleintransporter des Monteurs. Nach diesem Anstoß schleuderte der Mercedes vor dem Kleintransporter quer vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen rammte der Mercedes noch den Lkw-Anhänger-Zug, der an der Anschlussstelle eingefahren war, ehe er in das angrenzende Bankett gelangte.

Die Insassen des Lkw-Anhänger-Zuges und des Kleintransporter wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Fahrer des Mercedes erlitt leichte Verletzungen. Dieser wurde mit dem Rettungswagen zur Behandlung in das Klinikum Traunstein gebracht. Der Gesamtschaden an allen drei Fahrzeugen dürfte sich auf mindestens 25.000 Euro belaufen.

Die Autobahn musste in Richtung Salzburg für die Bergung des Mercedes durch einen ortsansässigen Abschleppdienst kurzzeitig voll gesperrt werden. Den 57-jährigen Kraftfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Pressemeldung VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser