Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz bei Eisenärzt

Retter können Mann nur noch tot aus weißer Traun bergen!

+

Siegsdorf - Zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte kam es am Sonntagmorgen an der weißen Traun in Eisenärzt. Von dort war eine Wasserleiche gemeldet worden. *NEU: Fotos*

Wie von vor Ort gemeldet wird, handelt es sich bei dem Toten um eine männliche Person. Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Es wird aber derzeit offenbar von einem Unfallgeschehen ausgegangen.

Das deckt sich auch mit den Angaben eines Zeugen, der unserem Reporter vor Ort geschildert hat, dass er gegen 6 Uhr morgens eine männliche Person mit grauen Haaren gesehen hat, die an seinem Haus vorbei zum Traun-Ufer gegangen sei. Dort ist zum Hochwasserschutz eine kleine Mauer angelegt, von der die Person anschließend vermutlich in den Fluss gestürzt sein dürfte.

Rettungskräfte bergen Leiche aus weißer Traun

 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf
 © kaf

Die Leiche wurde von der Feuerwehr mit einer Drehleiter geborgen. Außerdem waren auch Rettungsdienst, DLRG und Polizei im Einsatz. Die Beamten müssen nun die genauen Umstände des Vorganges aufklären.

kaf/mw

Kommentare