In Siegsdorf, Ruhpolding und Inzell

Der erste virtuelle Shoppingday

Der Button zur Bestätigung eines Einkaufs in einem Online-Shop im Internet auf einem Computermonitor.
+
Mehr als 250 Besucher wurden auf der Internetseite des VSD am 9. April gezählt. (Symbolbild)

Siegsdorf/Ruhpolding/Inzell - Mehr als 250 Besucher wurden auf der Internetseite des VSD am 9. April gezählt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Durchführung des ersten virtuellen Shoppingdays in den Gemeinden Siegsdorf, Ruhpolding und Inzell kann als erster Erfolg gewertet werden. Mehr als 250 Besucher wurden auf der Internetseite des VSD am 9. April gezählt. Die vorhandenen Verbindungsmöglichkeiten via Video in Form von Skype oder Whatsapp Video wurden jedoch nur zögerlich genutzt. Nicht nur für die Anbieter war dieses Format neu und muss sich noch etablieren.

Ein sehr positives Fazit zog der veranstaltende Flächenmanager Sven Kriesche beim Interesse durch die Medien. Hier habe man viel Unterstützung für die Aktion erfahren, was sich in einer überregionalen Berichterstattung, insbesondere durch Radiostationen, gezeigt habe. Es sei ein erster Schritt in die richtige Richtung, so Kriesche weiter. „Auch sei es besonders in diesen Zeiten ein gutes Zeichen aus dem Handel, eine positive, nach vorn gerichtete Aktion zu starten“, so Sepp Hohlweger, Vorsitzender des Tourismus- & Wirtschaftsverband Ruhpolding e.V.. Um dieses Potential weiter auszunutzen, läuft die Planung für den nächsten virtuellen Shoppingday am 23. April schon auf Hochtouren. Kleine Filme sollen die Attraktivität der Anbieter weiter erhöhen. 

Kommentare