Pressemitteilung Adelholzener Alpenquellen GmbH

Sprudelnder Karrierestart bei den Adelholzener Alpenquellen

+
Hintere Reihe v.l.n.r : Stefan Thurner, Leiter Personal und Soziales Peter Lachenmeir, Geschäftsführer Lukas Eisenbichler, Andreas Krämer, Angelina Lakner, Thomas Fritzenwenger, Hubert Lechner, Johannes Obinger Vordere Reihe v.l.n.r :: Christoph Reisenauer, Lukas Schillmeier, Elena Eder, Veronika Brandstetter, Lukas Simon, Benjamin Gastager, Nilklas Steinleitner, Rüdiger Hermann, Betriebsleiter Stefan Hoechter, Geschäftsführer.

Siegsdorf - 13 Berufseinsteiger starten am 2. September ihre Ausbildung in fünf Berufen beim Chiemgauer Traditionsbrunnen - so viele wie nie zuvor.

2019 steht bei den Adelholzener Alpenquellen im Zeichen des Unternehmenswachstums. Das Gelände am Standort in Bad Adelholzen wird umfassend umgebaut, um Platz für neue Anlagen und Lager zu schaffen. Damit schafft der Mineralbrunnen auch etliche neue Arbeitsplätze in der Region. Das zeigt sich bereits im diesjährigen Ausbildungsjahrgang: 13 junge Menschen starten ab sofort ihre Karriere bei den Adelholzener Alpenquellen. Das Wachstum der Adelholzener Alpenquellen ist in vollem Gang – mehr als je zuvor. Fünf Ausbildungsberufe stehen ihnen dabei zur Auswahl: als Elektroniker für Betriebstechnik, Industriemechaniker, Fachkräfte für Lagerlogistik und Lebensmitteltechnik oder Industriekaufleute.

Um das Unternehmen umfassend kennenzulernen und sich mit den Prozessen vertraut zu machen, absolvieren die angehenden Fachkräfte in ihrer ersten Ausbildungswoche unterschiedliche Einführungsseminare und Sicherheitstrainings. Stefan Thurner, Leiter Personal und Soziales, der die Auszubildenden zusammen mit den Geschäftsführern Stefan Hoechter und Peter Lachenmeir im Rahmen des Einführungstages willkommen heißt, freut sich auf die neue Fachkräfte-Generation: "Nur mit engagierten, gut ausgebildeten Mitarbeitern können wir die Zukunft und den Erfolg der Adelholzener Alpenquellen sichern. Bei uns erhalten die Auszubildenden das nötige Werkzeug für eine lange, erfolgreiche Karriere."

Die Entscheidung für eine Ausbildung beim bayerischen Mineralbrunnen hat in den allermeisten Fällen eine maßgebliche Auswirkung auf ihren gesamten beruflichen Werdegang: Nahezu 100 Prozent der Auszubildenden werden nach Abschluss übernommen. Jeder vierte Mitarbeiter ist bereits seit über 20 Jahren bei den Adelholzener Alpenquellen tätig.

Zudem profitieren die Berufseinsteiger von diversen Zusatzleistungen des Unternehmens, insbesondere von einem neuen Service für Auszubildende unter 18 Jahren: Der Adelholzener Azubi-Shuttle holt alle Minderjährigen morgens in ihrem Wohnort ab und bringt sie nach der Arbeit wieder zurück. Darüber hinaus gehören der monatliche Haustrunk und das subventionierte Mittagessen ebenso zum attraktiven Ausbildungspaket. Mehr Infos zur Ausbildung bei den Adelholzener Alpenquellen gibt es unter www.adelholzener.de/ausbildung.

Pressemitteilung Adelholzener Alpenquellen GmbH

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT