Auf Höhe Siegsdorf

A8: Unfall fordert mehrere Verletzte - darunter 11-jähriges Kind

+
Dem Skoda-Fahrer war es nicht mehr möglich, rechtzeitig zu bremsen. 

Siegsdorf - Mehrere verletzte Personen - darunter ein 11-jähriges Kind - forderte ein Unfall am Donnerstagvormittag auf der A8 bei Siegsdorf.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Am Donnerstag, den 23. Juli, kam es gegen 10 Uhr auf der Autobahn A8 Ost zwischen den Anschlussstellen Traunstein/Siegsdorf-Ost und Siegsdorf-West in Fahrtrichtung München zu einem Verkehrsunfall, bei welchem vier Personen verletzt wurden. 

Eine 47-jährige PKW-Lenkerin aus Hessen fuhr mit ihrem Honda, in welchem sich neben ihr auch ihr Ehemann (57) und der gemeinsame 11-jährige Sohn befanden, auf die Autobahn auf. Als sie einen LKW überholen wollte, übersah sie einen zügig heranfahrenden Skoda. Der schwedische Fahrzeuglenker (42) versuchte noch vergeblich, die Kollision durch starkes Abbremsen zu vermeiden. 


Schwerer Unfall auf der A8 bei Siegsdorf

 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger
 © FDL/Lamminger

Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl die drei Fahrzeuginsassen des Hondas wie auch die 44-jährige Beifahrerin des Skodas leicht bis mittelschwer verletzt und wurden vorsorglich zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge wurden im Anschluss an die polizeiliche Unfallaufnahme, während der die rechte Fahrspur gesperrt war, abgeschleppt. Zur Absicherung der Unfallstelle sowie Verkehrslenkung waren die Feuerwehren Siegsdorf und Bergen mit jeweils neun Einsatzkräften vor Ort.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Kommentare