Wirtschaftslage weiter schwierig

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Für viel Aufregung hat die Wirtschaftskrise 2011 gesorgt. Wie sieht die Situation im neuen Jahr aus? Wie investiert man sein Geld am besten? Wir haben einen Experten gefragt.

Stefan Nieß, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg.

Die weltweite Wirtschaftskrise sorgte im vergangenen Jahr für Verunsicherung bei den Menschen. Viele hatten Angst um ihr Geld und wussten nicht, wie man es am besten anlegen soll. Stefan Nieß ist Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg. Wir haben den Finanzexperten zur aktuellen Wirtschaftslage befragt:

Die Finanzkrise hat im vergangenen Jahr für viel Aufregung gesorgt. Wie sieht die Situation auf dem Finanzmarkt Anfang 2012 aus?

Die Situation ist unverändert schwierig. Die Staatsschuldenkrise ist das beherrschende Thema, und es bleibt spannend, wann welche konkreten Schritte der Regelung und der Regulierung des Finanzmarktes umgesetzt werden.

Wie kann ein durchschnittlich verdienender Arbeitnehmer sein Geld am besten anlegen? Welche Anlagemodelle bieten relativ sichere Ertragsaussichten bei akzeptablen Risiken?

Das ist die entscheidende Frage. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich diese Frage seriös nicht pauschal beantworten kann. Wichtig ist, dass die Anlage zu der Risikoneigung des Anlegers passt. Der Anleger muss seine Anlagen verstehen, das heißt die Chancen und Risiken müssen transparent sein. Wir verstehen unseren Beratungsauftrag des Kunden genau darin, dies mit dem Kunden gemeinsam für seine individuelle Situation in einem persönlichen Gespräch zu erörtern. Dafür sind unsere Kollegen/Innen ausgebildet.

Gold wurde in der vergangenen Zeit hochgepriesen. Lohnt es sich aktuell, in Gold zu investieren?

Aktuell liegt der Goldpreis ca. 15 Prozent unter dem Höchststand vom September 2011. Diese starke Veränderung zeigt auch das Risiko dieser Anlageklasse. Die Anlage in Gold polarisiert sehr stark. Wer langfristig von dieser Anlageklasse überzeugt ist, kann Gold als Beimischung seiner Geldanlagen überlegen. Von einer kurzfristigen Spekulation aufgrund des aktuellen Preisniveaus raten wir ab.

Welches sind für eine durchschnittlich verdienende Person aktuell die besten Optionen, um sich ein Eigenheim zu finanzieren?

Bei der Finanzierung verhält es sich wie bei der Geldanlage. Die Finanzierung muss zum Kunden passen, so dass es auch hier - anders wie in der Werbung teilweise versprochen - keine "pauschalen Tipps" geben kann. Hier gilt der alte Grundsatz: "Zuerst die Konzeption und dann die Kondition!"

Hat sich die Situation im Vergleich zu den Vorjahren geändert?

Außer dass die Immobilienpreise angezogen haben, hat sich nichts verändert. Wir haben bei Finanzierungen - wie in den Vorjahren teilweise schon - ein historisch niedriges Zinsniveau und eine Vielzahl an sehr günstigen öffentlichen Förderprogrammen. Diese gilt es individuell und bedarfsorientiert miteinander zu kombinieren, dazu beraten wir sehr gerne.

Wie riskant ist es momentan, in Aktien zu investieren?

Historisch gesehen sind zum Beispiel deutsche Aktien aufgrund verschiedener Kennzahlen zurzeit relativ günstig bewertet. Doch entscheidend ist, ob die Anlageklasse überhaupt zum Risikoprofil des Anlegers passt und mit welcher Anlagedauer der Anleger plant. Auf lange Sicht ist das Chance-/Risikoprofil der Anlage in Aktien durchaus interessant. Wichtig ist nicht das Timing des Einstiegs, sondern die Aufteilung auf verschiedene Aktien und wenn möglich das regelmäßige zukaufen.

Wie legen Sie persönlich Ihr Geld an?

Breit gestreut über die Anlageklassen Aktien, festverzinsliche Anlagen, Immobilien und Rohstoffe.

redch24/tj

Rubriklistenbild: © Kreissparkasse Traunstein-Trostberg/dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser