"Sport meets Rock": 2.000 Euro für Josephine

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die „Sport meets Rock“-Organisatoren Tobias Angerer, Peter Hausner und Martin Braxenthaler (von rechts) haben einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an Familie Günther, bestehend aus Sohn Julian, Andreas, Jenny und Tochter Josephine überreicht; auch Bürgerhilfsstellenleiter Florian Seestaller freut sich.

Traunstein - 2000 Euro für die kranke Josephine spendeten Tobi Angerer, Martin Braxenthaler und Peter Hausner von "Sport meets Rock". Warum das Geld so wichtig ist:

Wenn Skilangläufer Tobias Angerer, mehrfacher Paralympics-Sieger Martin Braxenthaler sowie Peter Hausner - auch bekannt als DJ Pitrock - zur Benefizparty „Sport meets Rock“ rufen, ist eine gute Feier mit Fans und Freunden wie aber auch eine hundertprozentige Verwendung des Reinerlöses für karitative Zwecke garantiert.

Der Überschuss der Party vom April 2011 betrug 2.000 Euro, die diesmal der Familie Günther aus Hörpolding zugute kamen. Die drei Hauptorganisatoren überreichten der Familie den Spendenscheck. Tobi Angerer legte noch drei Sportmützen mit dazu, die vor Ort von ihm und Martin Braxenthaler signiert wurden. Die Familie dankte ihren Unterstützern für die Spende aufs Herzlichste. Sie hat den Zuschuss bereits in einen Gebrauchtwagen investiert, nachdem der TÜV das alte Auto von der Familie trennte.

Ein fahrbarer Untersatz ist für die Familie aber dringend notwendig: Die dreijährige Tochter Josephine ist seit ihrer Geburt behindert. Sie leidet an einem Gendefekt, dem Syndrom „1-q-32“ und ist damit bis jetzt weltweit der einzig registrierte Fall. Die Behinderung erfordert nicht nur eine 24-Stunden-Pflege durch die Mama Jenny, sondern auch weite Wege zu Ärzten für Untersuchungen und Behandlungen. Andreas Günther, der Vater von Josephine, dankte zudem Florian Seestaller, dem Leiter der Bürgerhilfsstelle, dafür, dass er sich der Familie angenommen hat. Florian Seestaller hat den Kontakt zu den „Sport meets Rock“-Organisatoren hergestellt. Martin Braxenthaler, der sich aktiv an der Behindertenarbeit des Landkreises beteiligt und sich als Selbstbetroffener für die Mobilität von Menschen mit Behinderung einsetzt, hatte nach betroffenen Personen im Landkreis angefragt.

In der Familie Günther fand man die richtige Empfängerin für die Spende. Auch in Zukunft wollen Tobias Angerer, Martin Braxenthaler und Peter Hausner an der Tradition festhalten und für soziale Zwecke spenden. Dies sei aber nur deshalb möglich, weil hier seit neun Jahren viele freiwillige Helferinnen und Helfer jährlich mit großem Engagement dazu beitragen, dass die Benefizparty „Sport meets Rock“ zu einer festen Institution geworden ist. Dafür sprachen sie an alle Beteiligten einen großen Dank aus.

Landkreis Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser