Startschuss für neuen Mittelschulverbund

+
Startschuss für den neuen Mittelschulverbund Traunstein: Das Foto von der Vertragsunterzeichnung zeigt von links den Chieminger Bürgermeister Benno Graf, den Traunsteiner Oberbürgermeister Manfred Kösterke und den Waginger Bürgermeister Herbert Häusl. Im Hintergrund stehen der Bürgermeister von Wonneberg, Josef Mayr, und die Bürgermeisterin von Taching, Ursula Haas.

Traunstein - Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages ist am Mittwoch im Traunsteiner Rathaus der Schulverbund Traunstein gegründet worden.

Zum neuen Mittelschulverbund, der vom Chiemsee bis zum Waginger See reicht, gehören nach aktuellem Stand über 1000 Schüler in acht Gemeinden. „Für die Kinder wird sich vorerst nichts ändern. Allerdings sichern wir mit diesem Schritt langfristig den wohnortnahen Schulbesuch“, betonte Oberbürgermeister Manfred Kösterke bei der Vertragsunterzeichnung mit seinen Bürgermeister-Kollegen Benno Graf aus Chieming und Herbert Häusl aus Waging. Das Vertragswerk regelt die Zusammenarbeit der Hauptschulen Chieming und Waging mit der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule in Traunstein.

Durch den Schulverbund werden die zwei Hauptschulen zu Mittelschulen. Die Franz-von-Kohlbrenner-Schule darf diese Bezeichnung schon seit Beginn des laufenden Schuljahres führen, da sie auch ohne Schulverbund alle Voraussetzungen für die neue Schulform erfüllt: Unter anderem haben die Schüler in Traunstein die Möglichkeit, über den M-Zug die Mittlere Reife zu machen. Innerhalb des neuen Schulverbundes gibt es den M-Zug auch noch in Waging. An den drei Standorten des Schulverbundes können die Schüler in Zukunft zwischen den Schwerpunktbereichen Technik, Soziales und Wirtschaft wählen. Für das Staatliche Schulamt Traunstein gratulierte Schulamtsdirektor Gerhard Poremba zum erfolgreichen Start des neuen Mittelschulverbundes, zu dessen Einzugsgebiet auch die Gemeinden Surberg, Grabenstätt, Taching, Wonnerberg und Petting gehören. Die Bereitschaft der Beteiligten sei vorbildlich gewesen und habe in kurzer Zeit zum gewünschten Ergebnis geführt, lobte Poremba.

Auch Rektor Hubert Schmid, der als Leiter der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule den neuen Schulverbund koordinieren wird, bezeichnete die Zusammenarbeit als vorbildlich und war sich mit seinen Kollegen Roman Nadvornik aus Chieming und Doris Huber aus Waging einig, den eingeschlagenen Weg zum Wohle der Schüler fortzusetzen.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser