Brandfläche so groß wie ein Fußballfeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stein an der Traun - Das hätte ganz böse ausgehen können: Denn als ein Waldarbeiter Äste verbrannte, entzündete sich plötzlich dürres Gras - auf einer Fläche eines Fußballfeldes.

Unterschätzt hat ein Waldarbeiter am Freitag Nachmittag, 8. März, die zur Zeit herrschende Waldbrandgefahr. In einem größtenteils abgeholzten Waldstück zwischen Burgberg und der Traun verbrannte er die Äste eines vom Käfer befallenen Baumes. Dabei geriet das trockene Altgras in Brand und konnte vom Verursacher selbst nicht mehr gelöscht werden.

Die alarmierten Feuerwehren aus Stein an der Traun, Altenmarkt und der Firma Alz-Metall waren mit insgesamt 37 Mann vor Ort und brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Nach Auskunft des Waldbesitzers entstand kein nennenswerter Schaden, da lediglich dürres Gras dem Raub der Flammen zum Opfer fiel. Erst nach eingehender Überprüfung mittels Wärmebildkameras und dem Einwässern der etwa fußballfeldgroßen Brandfläche konnten die Einsatzkräfte ihre Arbeit beenden. Die Polizei ermittelt nun gegen den Verursacher wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser