Nur 597 Stellenangebote

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt im September 3,8 Prozent. Vor zwölf Monaten hatte sie noch bei 2,6 Prozent gelegen.

In absoluten Zahlen bedeutet dies: 3320 Menschen sind arbeitslos gemeldet, 1092 Menschen mehr als vor einem Jahr. Dies geht aus dem gestern veröffentlichten Bericht der Agentur für Arbeit Traunstein hervor.

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein, also einschließlich Berchtesgadener Land, betrug im September 3,8 Prozent (5010 Arbeitslose) gegenüber 2,7 Prozent (3563) vor einem Jahr. Im August lag die Quote bei 3,9 Prozent.

Unter den 5010 Jobsuchenden sind 479 jünger als 25 Jahre, darunter 122 unter 20 Jahre. Das entspricht einem Anteil von 2,4 Prozent. Der Anteil der Jüngeren liegt bei 9,6 Prozent, das heißt, knapp jeder zehnte Arbeitslose gehört in diese Altersgruppe.

969 arbeitslose Menschen sind älter als 55, die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist mit 1051 um 50 gestiegen, im Vorjahresvergleich um 173. 31,8 Prozent der Arbeitslosen sind 50 Jahre und älter.

Seit Jahresbeginn meldeten sich 18665 Menschen erstmals oder erneut arbeitslos, 2095 mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.

"Es ist nie zu spät für einen Neuanfang. Wir unternehmen große Anstrengungen, möglichst vielen Menschen Chancen zu eröffnen. Wir veranstalten eine Reihe "Berufe der Zukunft", beginnend mit dem "Tag der Pflege" am 7. Oktober. In der Vielfalt dieser Berufsbereiche liegen für viele neue Perspektiven", ermutigt Anette Farrenkopf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein.

Aufgrund geänderter Datenerfassung (Berücksichtigung der Praktika) sind im Berichtsmonat September 2009, bezogen auf die Beschäftigungsverhältnisse, insgesamt die Stellenzugänge um 5,1 Prozent und die Stellenabgänge um 3,7 Prozent "überzeichnet". Das heißt übersetzt: Sozialversicherungspflichtige Doktoranden- sowie Traineestellen wurden bisher als gemeldete sozialversicherungspflichtige Stellen berücksichtigt, Praktika hingegen wurden nicht mit einbezogen. Durch die fehlende Unterscheidungsmöglichkeit dieser Stellenarten werden nun sämtliche der Bundesagentur für Arbeit zur Vermittlung gemeldeten Praktika, Doktoranden- und Traineestellen in die Berichterstattung über die gemeldeten Stellen als "sonstige versicherungsfreie" Beschäftigung einbezogen.

Der Stellenbestand erhöht sich nur geringfügig. 1321 Stellen sind derzeit im Bestand des Arbeitgeberservice. Die besten Möglichkeiten bieten gegenwärtig das Gastgewerbe (170 Angebote) und die Bereiche Gesundheits- und Sozialwesen (253). Die augenblicklichen Jobbörsen im Hotel- und Gaststättenbereich werden von den Personalvermittlern intensiv zur Anwerbung genutzt, da die ersten Arbeitgeber ihren Saisonbedarf für den Winter anmelden.

597 Stellenangebote sind für den Landkreis Traunstein allein aktuell. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 289 Stellen weniger. Bei Helfertätigkeiten ist kein Auftragszugang zu verzeichnen. Es besteht konstanter Stellenzugang im Pflegebereich. Eine Wiederholung des Servierkurses im Herbst ist in Planung.

re/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © fkn

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser