Südspange lockt erste "Schwarzfahrer"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Bauarbeiten an der Südspangenverlängerung sind noch nicht vollständig abgeschlossen, da rollen schon die ersten "Schwarzfahrer" über die halb-fertige Straße.

Die zweite Tragschicht ist auf der Südspange aufgebracht. Innerhalb von zwei Tagen wurde dies durchgeführt. Und für viele Autofahrer scheint das schon genug zu sein, um über die halb-fertige Straße zu fahren. "Die Südspangenverlängerung ist mittlerweile ja schon asphaltiert. Und für einige Autofahrer ist das anscheinend schon ausreichend, um 'schwarz' über die Straße zu fahren," erklärt Christian Henneke von der Verkehrsbehörde Traunstein.

Bauarbeiten an der Südspangenverlängerung

Allerdings ist dies eine Ordnungswidrigkeit. Johann Mayer von der Traunsteiner Polizei meinte: "Die Straße ist offiziell noch nicht freigegeben. Außerdem zeigt ein Schild an der Straße klar, dass sie für Fahrzeuge aller Art gesperrt ist - ausgenommen natürlich die Baufahrzeuge. Sollte die Polizei einen Verkehrsteilnehmer dabei beobachten, wie er über die Südspangenverlängerung fährt, gilt dies als Ordnungswidrigkeit und wird normalerweise mit einem Satz von 20 Euro bestraft." Bislang scheint aber das "Schwarzfahren" über die Südspangenverlängerung noch nicht zum Problem geworden zu sein. "Diese 'Schwarzfahrer' werden jetzt nicht zum Schwerpunkt-Thema für die Polizei werden. Aber wir überprüfen schon sporadisch, ob Verkehrsteilnehmer unerlaubt über die Südspangenverlängerung fahren."

Rubriklistenbild: © Karpf

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser