Südspangenbrücke: Zweites Teil eingeschoben

Traunstein - Der zweite Einschub der Eisenbahnbrücke für die Verlängerung der Traunsteiner Südspange liegt gut im Zeitplan. 

Ab 6 Uhr gab es für den Bahnverkehr nach fünf Stunden Totalsperre Grünes Licht in beiden Richtungen. Bereits Ende Oktober soll das Bauwerk mit der neuen Straße der Südspange für den Verkehr frei gegeben werden. Dabei werden in erster Linie die Bürger in Haslach profitieren, die vom Durchgangsverkehr entlastet werden.

Laut Verkehrsprognose werden täglich rund 6000 Fahrzeuge die neue Trasse befahren. Der Ortskern Haslach soll um 2000, die Axdorfer Straße, die unmittelbar neben dem großen Wohngebiet Axdorfer Feld verläuft, um 3000 Fahrzeuge entlastet werden. Aber auch die Bürger in Axdorf werden profitieren, wenn die Verlängerung der Südspange fertig sein wird. Die "Schleichwege" durch Axdorf, die viele Autofahrer jetzt benutzen, werden dann unattraktiv.

Südspangenbrücke erfolgreich eingeschoben

Derzeit fließt ein Teil des Baustellenverkehrs für die Verlängerung der Südspange über die Straßen in Axdorf, vor allem über die Buchwaldstraße, die außerdem ein beliebte Abkürzung für Ortskundige ist, die sich den Umweg durch Haslach sparen wollen.

Die Baustelle muss von beiden Seiten angefahren werden, seit heute können Baustellen-Lkw die Unterführung während der Bauphase passieren.

Karpf

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser