Ermittlungsgruppe soll aufklären

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Surberg - Am Mittwoch ließ eine Autofahrerin einen bewusstlosen Buben (13) im Graben liegen. Der Fall sorgte für großes Aufsehen. Die Polizei hat jetzt eine Ermittlungsgruppe gegründet.

Wie bereits berichtet ereignete sich am 1. Mai gegen 16.30 Uhr ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der Gemeindeverbindungsstraße Surberg - Neukirchen, bei dem die Verursacherin flüchtete und einen 13-jährigen Radfahrer bewusstlos im Straßengraben liegen ließ.

Lesen Sie dazu auch:

13-Jährigen bewusstlos liegen gelassen

Zur raschen Aufklärung dieses aufsehenerregenden Falls hat die Polizeiinspektion Traunstein jetzt die Ermittlungsgruppe „Moos“ gegründet. Dem geschädigten Jungen geht es mittlerweile bereits besser. Er wurde aus dem Krankenhaus entlassen und befindet sich wieder zuhause.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Traunstein laufen auf Hochtouren. Auf Grund der Presseberichterstattung ergaben sich bereits die ersten Hinweise, denen jetzt nachgegangen wird. Dennoch sind die ermittelnden Beamten weiterhin an jedem Hinweis interessiert.

Die Fragen der Polizei:

  • Wer hat ein verdächtiges Fahrzeug zur besagten Zeit von Surberg in Richtung Neukirchen gesehen?
  • Wer kennt die Fahrerin oder den Beifahrer des Unfallfahrzeuges?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben, zum Beispiel zu Örtlichkeiten, wo sich ein entsprechendes Pärchen im zeitlichen Zusammenhang mit der Unfallflucht aufgehalten hat?

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser