Sonntag "Fehlalarm" an der Traun

Rosemarie Rächl (54) aus Surberg vermisst - Polizei bittet dringend um Hinweise

+
  • schließen

Surberg - Seit dem 3. März wird die 54-jährige Rosemarie Rächl aus Surberg vermisst. Die Traunsteiner Polizei ist dringend auf weitere Hinweise angewiesen.

Die Traunsteiner Polizei bittet weiterhin dringend um Hinweise im Fall der vermissten Rosemarie Rächl aus Surberg. Man habe derzeit keine weiteren Anhaltspunkte für eine Suche und auch weitere Hinweise auf den Aufenthaltsort der 54-Jährigen seien in den letzten Tagen nicht eingegangen. Dank eines Hinweises wurde das Fahrzeug von Rosemarie Rächl am Freitag im Stadtgebiet von Traunstein gefunden. Von dort aus verliert sich ihre Spur.

Vermisste hat kein Handy dabei

Von Seiten der Polizei habe man alles unternommen, was momentan möglich war, um die vermisste 54-Jährige zu finden, erklärte die Traunsteiner Polizei auf Nachfrage von chiemgau24.de. Ohne weitere Hinweise würden Punkte zum Ansetzen fehlen. Auch ein Handy hat Rosemarie Rächl nach Angaben der Polizei nicht dabei.

Am Sonntag wurden Feuerwehr und DLRG an die Traun alarmiert. Dort wurde ein Gegenstand im Wasser gesichtet. Wie die Traunsteiner Polizei mitteilt, stellte sich heraus, dass dort keine Person, sondern ein Kissen im Wasser trieb.

So wird die Vermisste beschrieben

Seit dem 3. März gegen 18 Uhr wird die 54-jährige Rosemarie Rächl aus Surberg vermisst. Sie ist etwa 1,60 Zentimeter groß und von schlanker Figur, hat dunkelblonde Haare und spricht bayerisch. Zu ihrer Bekleidung ist nichts bekannt.

Wer die Vermisste gesehen hat, möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Teilen Sie den Beitrag, damit die 54-Jährige schnell gefunden wird:

mh

Zurück zur Übersicht: Surberg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT