Strandbad gesperrt: Leiche geborgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Tengling - Gegen 14 Uhr wurde am Sonntag ein 50-jähriger Altöttinger als vermisst gemeldet. Das traurige Ergebnis der Suchaktion: Die Leiche wurde gegen 20.40 Uhr geborgen.

Suchaktion Tachinger See

Um 16.30 Uhr wurde Großalarm gegeben: Seit 14 Uhr wurde ein 50-jähriger Altöttinger am Tenglinger Strandbad von seiner Familie vermisst. 80 Feuerwehrleute suchten das komplette Uferareal des Tachinger Sees ab. Weitere 100 Einsatzkräfte von 14 Ortsgruppen der DLRG und Wasserwacht suchten das Gewässer mit Booten und Tauchern ab. Zudem war noch ein Polizeihubschrauber an der Suche beteiligt, der auch wieder schnell zu einem anderen Einsatz gerufen wurde.

Um die Suche zu erleichtern wurde der See für die Schwimmer gesperrt. Als die Suche konkreter wurde, sperrte man auch das Strandbad. Erst nach mehr als sechs Stunden wurde der Mann mit Hilfe eines eingeflogenen Sonargeräts geortet. Um 20.40 Uhr konnte die vermisste Person leider nur noch leblos in Strandnähe geborgen werden. Zeugen für den Badeunfall gibt es nicht.

Großeinsatz Tachinger See

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser