Tankstellen-Überfall: 19-Jähriger vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg/Traunstein -Mit einer Scream-Maske vermummt, betrat der Mann im März den Aral-Shop, schoss in die Decke des Ladens und verlangte Geld. Der 19-Jährige muss sich jetzt vor Gericht für die Tat verantworten.

Der Beschuldigte betrat laut Anklageschrift im vergangenen März gegen 13 Uhr den Aral-Shop, maskiert mit einer Scream-Maske und einem Kapuzenshirt. Dabei führte er einen Schreckschussrevolver mit sich. Beim Betreten der Tankstelle soll er mehrere Schüsse in Richtung Decke abgegeben und dann die Angestellte aufgefordert haben, das Geld herauszurücken.

Mit einem Bündel Euro-Scheine wollte er verschwinden, kam aber dank des beherzten Einsatzes von vier Männern nicht weit. Sie konnten den 19-Jähren noch im Bereich der Tankstelle überwältigen, fesselten ihn mit Kabelbinder, "so mussten wir ihn nur noch abholen", erinnert sich Richard Gottwald von der Wasserburger Polizei. Jetzt muss sich der junge Mann vor Gericht für die Tat verantworten. Da der Beschuldigte an einer psychischen Störung leidet, war er laut Staatsanwaltschaft nicht in der Lage, das Unrecht der Tat einzusehen.

Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser